Yasmin Giger eine der Schweizer EM-Hoffnungen

Drucken
Teilen
Yasmin Giger (Bild: Urs Flüeler/KEY)

Yasmin Giger (Bild: Urs Flüeler/KEY)

Leichtathletik An der U20-Europameisterschaft, die von heute bis Sonntag in Grosseto, Italien, stattfindet, schickt der nationale Verband Swiss Athletics eine ­Delegation von Rekordgrösse ins Rennen. 35 Athletinnen und ­Athleten sind in der Toscana am Start. Die positive Entwicklungen in der Schweizer Leichtathletik manifestieren sich auch im ­Nachwuchs. Die Steigerung im Vergleich zu den vergangenen Austragungen ist markant: 2011 in Tallinn, Estland, waren 16 Schweizer dabei, 2013 in ­Rieti, Italien, 23 und 2015 in ­Eskilstuna, Schweden, 30.

Die Tendenz passt ins aktuelle Bild der heimischen Leichtathletik. Auch an der U23-EM vergangene Woche war das Schweizer Team so gross wie noch nie.

Klasse schon mehrmals unter Beweis gestellt

Angeführt wird das Schweizer U20-Team in Grosseto von drei Athletinnen, die bereits Medaillen an internationalen Meisterschaften gewonnen haben: Géraldine Ruckstuhl, Delia Sclabas und die Thurgauerin Yasmin Giger. Giger (Amriswil-Athletics) gewann vor einem Jahr an der U18-EM in Tiflis Silber über 400 m Hürden. Die drei Athletinnen – alle Mitglieder des Förderprogramms «World Class Potentials» des nationalen Verbands – haben mit mehreren Schweizer Rekorden bei den U20 auf sich aufmerksam gemacht. (pd)

U20-EM

Die Thurgauer Teilnehmer. Männer. 110 m Hürden: Mathieu Jaquet (LC Frauenfeld). – Frauen. 400 m Hürden: Yasmin Giger (Amriswil-Athletics). Stab: Andrina Hodel (LC Frauenfeld). – Die Wettkämpfe werden im Internet auf www.european-athletics.orgübertragen.