WM-Rang acht für Desplanches

Drucken
Teilen

Schwimmen Jérémy Desplanches blieb in Budapest bei der Medaillenverteilung über 200 m Lagen als Achter ohne Chance. Nach seiner Glanzleistung in den Halbfinals, in denen er Viertschnellster gewesen war, hatte der 22-jährige Genfer insgeheim gar von einer Medaille träumen dürfen. Doch tags darauf im Final blieb ihm nur der letzte Platz. In 1:57,50 verpasste Desplanches seine Bestmarke vom Vortag um mehr als sechs Zehntelsekunden. Da der Drittklassierte, der Chinese Wang Shun, um mehr als 1,2 Sekunden früher anschlug als er, musste sich Desplanches keine Vorwürfe machen, eine grosse Chance ausgelassen zu haben.

Yannick Käser kam über 200 m Brust in seinem ersten WM-Halbfinal nicht über den 16. Rang hinaus. In 2:12,19 verpasste er seinen im Vorlauf aufgestellten Schweizer Rekord deutlich. Käser war vom Swiss-Swimming-Quintett in Ungarn der vierte, der sich zumindest für die Halbfinals qualifizierte. Wie schon über 100 m gelang dem 25-Jährigen auch über die doppelte Distanz ein Landesrekord. In 2:11,00 unterbot der Aargauer seine zweijährige Bestmarke gleich um 0,65 Sekunden. (sda)