WM-Qualifikation

Merken
Drucken
Teilen

Pirlo beendet Karriere im nächsten Dezember

Der Italiener Andrea Pirlo wird seine Karriere im Dezember beenden. Dann läuft der Vertrag des 38-Jährigen mit dem New York City FC ab. Seit 2015 spielte Pirlo in der Major League Soccer. «Du kannst nicht weiterspielen, bis du 50 bist», sagte er der «Gazzetta dello Sport». Der elegante Regisseur begann seine Karriere in Brescia und spielte danach für Inter Mailand, Reggina, die AC Milan und Juventus Turin, bevor er nach New York zog. Für Italien bestritt er 116 Länderspiele, das letzte 2015.

Manchester United wochenlang ohne Fellaini

Der belgische Mittelfeldspieler Marouane Fellaini erlitt beim 4:3-Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Bosnien-Herzegowina eine Innenbandzerrung im linken Knie. Der Profi von Manchester United, Gruppengegner von Basel in der Champions League, wird damit Trainer José Mourinho mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Norwegens Verband entlöhnt Frauen und Männer gleich

Norwegens Verband nimmt künftig eine Vorreiterrolle in Sachen Gleichberechtigung ein. Der Verband hat die Entschädigungszahlungen für seine Nationalteams neu geregelt und stellt die Frauen von 2018 an mit den Männern gleich. Das Frauen-Nationalteam erhält künftig 640 000 Euro pro Jahr. Damit wurden die Zuwendungen fast verdoppelt. Die Männer, die Einbussen von rund 50 000 Euro jährlich hinnehmen müssen, akzeptieren den Entscheid. «Wir spielen im Nationalteam nicht wegen des Geldes», sagte Nationalspieler Stefan Johannsen.

Gruppe C

Gestern spielten:

Norwegen – Nordirland 1:0 (0:0)

Deutschland – Aserbaidschan 5:1 ( 1:1 )

Tschechien – San Marino 5:0 (3:0)

1. Deutschland * 10 10 0 0 43:4 30

2. Nordirland ** 10 6 1 3 17:6 19

3. Tschechien 10 4 3 3 17:10 15

4. Norwegen 10 4 1 5 17:16 13

5. Aserbaidschan 10 3 1 6 10:19 10

6. San Marino 10 0 0 10 2:51 0

Deutschland – Aserbaidschan 5:1 (1:1)

Kaiserslautern – 37 613 Zuschauer – Sr. Treimanis (LAT). – Tore: 9. Goretzka 1:0. 34. Schejdaew 1:1. 54. Wagner 2:1. 64. Gus­seinow (Eigentor) 3:1. 66. Goretzka 4:1. 81. Can 5:1.

Deutschland: Leno; Kimmich, Mustafi (36. Ginter), Süle (22. Rüdiger); Brandt, Can, Sané; Goretzka, Müller (70. Younes); Stindl, Wagner.

Gruppe E

Gestern spielten:

Dänemark – Rumänien 1:1 ( 0:0)

Polen – Montenegro 4:2 (2:0)

Kasachstan – Armenien 1:1 ( 0:1)

1. Polen* 10 8 1 1 28:14 25

2. Dänemark** 10 6 2 2 20:8 20

3. Montenegro 10 5 1 4 20:12 16

4. Rumänien 10 3 4 3 12:10 13

5. Armenien 10 2 1 7 10:26 7

6. Kasachstan 10 0 3 7 6:26 3

Polen – Montenegro 4:2 (2:0)

Warschau – 57 538 Zuschauer – Sr. Orsato (ITA).

Tore: 6. Maczynski 1:0. 16. Grosicki 2:0. 78. Mugosa 2:1. 83. Tomasevic 2:2. 85. Lewandowski 3:2. 87. Stojkovic (Eigentor) 4:2. – Bemerkungen: Montenegro ohne Zverotic (Sion/Ersatz).

Gruppe F

Gestern spielten:

Slowenien – Schottland 2:2 (0:1)

Slowakei – Malta 3:0 (1:0)

Litauen – England 0:1 ( 0:1)

1. England* 10 8 2 0 18:3 26

2. Slowakei 10 6 0 4 17:7 18

3. Schottland 10 5 3 2 17:12 18

4. Slowenien 10 4 3 3 12:7 15

5. Litauen 10 1 3 6 7:20 6

6. Malta 10 0 1 9 3:25 1

Litauen – England 0:1 (0:1)

Vilnius – 5400 Zuschauer – Sr. Grinfeld (ISR).

Tor: 27. Kane (Foulpenalty) 0:1.

England: Butland; Keane, Stones, Maguire; Trippier, Winks, Henderson, Cresswell; Alli (81. Lingard), Kane, Rashford (72. Sturridge).

Gruppe D

Heute spielen:

20.45 Serbien – Georgien

20.45 Wales – Irland

20.45 Moldawien – Österreich

1. Serbien 9 5 3 1 19:10 18

2. Wales 9 4 5 0 13:5 17

3. Irland 9 4 4 1 11:6 16

4. Österreich 9 3 3 3 13:12 12

5. Georgien 9 0 5 4 8:13 5

6. Moldawien 9 0 2 7 4:22 2

Gruppe G

Heute spielen:

20.45 Israel – Spanien

20.45 Albanien – Italien

20.45 Mazedonien – Liechtenstein

1. Spanien* 9 8 1 0 35:3 25

2. Italien** 9 6 2 1 20:8 20

3. Albanien 9 4 1 4 10:12 13

4. Israel 9 4 0 5 10:14 12

5. Mazedonien 9 2 2 5 11:15 8

6. Liechtenstein 9 0 0 9 1:35 0

Gruppe I

Heute spielen:

20.45 Ukraine – Kroatien

20.45 Island – Kosovo

20.45 Finnland – Türkei

1. Island 9 6 1 2 14:7 19

2. Kroatien 9 5 2 2 13:4 17

3. Ukraine 9 5 2 2 13:7 17

4. Türkei 9 4 2 3 12:11 14

5. Finnland 9 2 2 5 7:11 8

6. Kosovo 9 0 1 8 3:22 1

Gruppe A

Am Samstag spielten:

Schweden – Luxemburg 8:0 (3:0)

Weissrussland – Niederlande 1:3 ( 0:1)

Bulgarien – Frankreich 0:1 ( 0:1)

Morgen spielen:

20.45 Luxemburg – Bulgarien

20.45 Frankreich – Weissrussland

20.45 Niederlande – Schweden

1. Frankreich 9 6 2 1 16:5 20

2. Schweden 9 6 1 2 26:7 19

3. Niederlande 9 5 1 3 19:12 16

4. Bulgarien 9 4 0 5 13:18 12

5. Weissrussland 9 1 2 6 5:19 5

6. Luxemburg 9 1 2 6 7:25 5

Gruppe B

Am Samstag spielten:

Schweiz – Ungarn 5:2 (3:0)

Färöer – Lettland 0:0

Andorra – Portugal 0:2 (0:0)

Morgen spielen:

20.45 Portugal – Schweiz in Lissabon

20.45 Lettland – Andorra

20.45 Ungarn – Färöer

1. Schweiz 9 9 0 0 23:5 27

2. Portugal 9 8 0 1 30:4 24

3. Ungarn 9 3 1 5 13:14 10

4. Färöer 9 2 3 4 4:15 9

5. Lettland 9 1 1 7 3:18 4

6. Andorra 9 1 1 7 2:19 4

Schweiz – Ungarn 5:2 (3:0)

St.-Jakob-Park, Basel – 32 018 Zuschauer – Sr. Tagliavento (ITA).

Tore: 18. Xhaka 1:0. 20. Frei (Zuber) 2:0. 43. Zuber (Shaqiri) 3:0. 49. Zuber (Seferovic) 4:0. 58. Guzmics 4:1. 83. Lichtsteiner (Shaqiri) 5:1. 88. Ugrai 5:2.

Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Djourou, Moubandje; Freuler (85. Derdiyok), Xhaka; Shaqiri, Frei (73. Zakaria), Zuber; Seferovic (63. Embolo).

Ungarn: Gulacsi; Bese (32. Lang), Guzmics, Kadar, Korhut; Patkai, Elek (56. Markvart); Lovrencsics, Adam Nagy, Varga (69. Sallai); Ugrai.

Bemerkungen: Schweiz ohne Behrami, Gelson Fernandes und Edimilson Fernandes (alle verletzt). – Verwarnungen: 35. Ugrai (Foul). 44. Elek (Foul).

Gruppe H

Am Samstag spielten:

Bosnien-Herzegowina – Belgien 3:4 ( 2:1)

Gibraltar – Estland 0:6 (0:3)

Zypern – Griechenland 1:2 ( 1:2)

Morgen spielen:

20.45 Estland – Bosnien-Herzegowina

20.45 Griechenland – Gibraltar

20.45 Belgien – Zypern

1. Belgien* 9 8 1 0 39:6 25

2. Griechenland 9 4 4 1 13:6 16

3. Bosnien-Herz. 9 4 2 3 22:12 14

4. Estland 9 3 2 4 12:17 11

5. Zypern 9 3 1 5 9:14 10

6. Gibraltar 9 0 0 9 3:43 0

* für WM-Endrunde qualifiziert

** im Playoff

Concacaf

Nord- und Mittelamerika sowie Karibik. Finalrunde. 9. Runde: Costa Rica – Honduras 1:1. – Tabelle (je 9 Spiele): 1. Mexiko* 21. 2. Costa Rica* 16. 3. USA 12. 4. Panama 10. 5. Honduras 10. 6. Trinidad und Tobago 3.

* = für die WM-Endrunde qualifiziert

Bemerkung: Die ersten drei qualifizieren sich direkt für die WM-Endrunde. Der Vierte spielt eine Barrage mit Hin- und Rückspiel gegen den Sieger der Barrage zwischen Syrien und Australien aus der Zone Asien/Australien.

Afrika

3. und letzte Phase. Gruppe A: Guinea – Tunesien 1:4 (1:1). Libyen – Demokratische Republik Kongo (ohne Kiassumbua/Lugano/Ersatz) 1:2 (0:0). – Tabelle (je 5 Spiele): 1. Tunesien 13. 2. Demokratische Republik Kongo 10. 3. Guinea 3 (5:11). 4. Libyen 3 (4:10).

Gruppe B: Nigeria - Sambia 1:0 (0:0). Kamerun (ohne Nsame/YB/Ersatz) – Algerien 2:0 (1:0). – Tabelle (je 5 Spiele): 1. Nigeria* 13. 2. Sambia 7. 3. Kamerun 6. 4. Algerien 1.

Gruppe C: Marokko – Gabun 3:0 (1:0). – Tabelle (je 5 Spiele): 1. Marokko 9. 2. Elfenbeinküste 8. 3. Gabun 5. 4. Mali 3.

Gruppe D: Südafrika – Burkina Faso 3:1 (3:0). Kap Verde – Senegal 0:2 (0:0). – Tabelle: 1. Senegal 4/8. 2. Burkina Faso 5/6 (6:6). 3. Kap Verde 5/6 (4:8). 4. Südafrika 4/4.

Gruppe E: Uganda – Ghana 0:0. Ägypten (ohne Gaber/Basel) – Kongo 2:1 (0:0). – Tabelle (je 5 Spiele): 1. Ägypten* 12. 2. Uganda 8. 3. Ghana 6. 4. Kongo 1.

* = für WM-Endrunde qualifiziert.

Die bereits qualifizierten Teams

Europa/Uefa (15): Russland (Gastgeber), Belgien, Deutschland, England, Spanien, Polen. – Afrika/CAF (5): Nigeria, Ägypten. – Asien/AFC (4 oder 5): Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien. – Südamerika/Conmebol (4 oder 5): Brasilien. – Nord- und Mittelamerika/Karibik/Concacaf (3 oder 4): Mexiko, Costa Rica. – Ozeanien/OFC (0 oder 1): – Zwei zusätzliche Startplätze via Playoff: 4. Concacaf – Sieger AFC-Barrage (Syrien/Australien). Sieger OFC (Neuseeland) – 5. Conmebol.

11. Runde

Sion II – Brühl 1:1. Old Boys – Yverdon 0:5. Basel II – Kriens 2:4. YF Juventus – Köniz 2:2. United Zürich – Cham 1:4. Breitenrain – Nyon 1:0. La Chaux-de-Fonds – Bavois 3:2.

1. Kriens 11 9 1 1 29:11 28

2. Nyon 11 8 0 3 23:9 24

3. Yverdon 11 8 0 3 28:16 24

4. Brühl 11 6 2 3 24:13 20

5. Zürich II 10 4 5 1 17:14 17

6. Breitenrain 11 5 2 4 16:20 17

7. Chaux-de-F. 11 4 3 4 16:15 15

8. Basel II 11 3 4 4 17:16 13

9. Köniz 11 4 1 6 20:22 13

10. Cham 11 3 4 4 20:25 13

11. Sion II 11 2 6 3 16:18 12

12. Bavois 11 3 3 5 12:14 12

13. Lausanne-O. 10 3 2 5 21:23 11

14. Old Boys 11 1 5 5 15:22 8

15. YF Juventus 11 2 2 7 9:22 8

16. United Zürich 11 2 0 9 12:35 6

Sion II – Brühl 1:1 (1:0)

Tore: 12. Yartey 1:0 (Penalty). 57. Huber 1:1.

Sion II: Buchard, Kabashi, Mudjdzic, Ozcan, Ferreira, Constant, Tchaoule, Bertelli (65. Antonio) Yartey, Arevalo (78. Gueye), Daoudou (73. Khasa).

Brühl: Lazraj, Pellegatta, Franin, Ivic, Bozic, Scherrer, Jakupovic, Abegglen, Huber (90. Vujic), Domingues (86. Lanzendorfer), Sabanovic (58. Shala).

Bemerkungen: Brühl ohne Nguyen, Hug, Riedle, Pontes (alle verletzt) und Holenstein (gesperrt).

Gruppe 6

9. Runde: Buchs – Einsiedeln 4:2. Wil II – Linth 1:2. Uzwil – Winkeln 4:0. Schaffhausen – Bazenheid 0:0. Freienbach – Chur 3:1. Rüti – Frauenfeld 4:1. Dübendorf – Kreuzlingen 0:2. – Tabelle (je 9 Spiele): 1. Linth 24. 2. Freienbach 22. 3. Kreuzlingen 18. 4. Buchs 15 (14:10). 5. Uzwil 15 (21:14). 6. Rüti 14. 7. Dübendorf 12. 8. Frauenfeld 11 (16:19). 9. Bazenheid 11 (11:11). 10. Einsiedeln 9. 11. Schaffhausen 8. 12. Wil 6 (11:19). 13. Chur 6 (10:22). 14. Winkeln 4.