Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WM-BARRAGE: Harter Brocken für Italien

Der vierfache Weltmeister muss gegen Schweden antreten. Kroatien spielt gegen Griechenland zuerst zu Hause.

Die Schweden haben gegen den vermeintlich stärksten Gegner zunächst Heimrecht. Dänemark muss für das Erreichen der Endrunde 2018 in Russland gegen Irland bestehen. Griechenland trifft zuerst auswärts auf Kroatien. Die Partien werden im Zeitraum vom 9. bis zum 14. November ausgetragen.

Griechenland-Coach Michael Skibbe, ehemaliger Trainer der Grasshoppers, muss mit seinem Team zuerst in Kroatien antreten. Skibbe bezeichnete dies nach der Auslosung, die in Zürich über die Bühne ging, als «einen kleinen Vorteil. Wir sind schon sehr glücklich, das Playoff erreicht zu haben. Kroatien hat ein offensiv starkes Team, aber wir standen zuletzt defensiv sehr gut», so der 52-Jährige.

Schwedens Trainer Janne Andersson sagte: «Natürlich besitzt Italien eine grosse Geschichte. Die Italiener haben eine sehr erfahrene Mannschaft und sind gut besetzt, aber wir werden uns darauf vorbereiten.»

WM-Gruppenauslosung am 1. Dezember

Entscheidend für die Zuordnung der Auslosung war die Fifa-Weltrangliste vom 16. Oktober, in der die Schweiz auf Rang elf den besten Platz unter den Playoff-Teams der Uefa belegte. Italien folgte auf Position 15 vor Kroatien auf Rang 18 und Dänemark auf Platz 19. Auf Grundlage der aktuellen Weltranglistenpositionen wurden auch die Lostöpfe für die Endrundenauslosung am 1. Dezember in Moskau bestückt. (sid)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.