«Wir haben nichts zu verlieren»

Dank dreier erfolgreicher Heimspiele qualifizierte sich Arbon erstmals nach zehn Jahren wieder für die Hauptrunde im Würth Schweizer Cup. Im 1/32-Final trifft er nun am Sonntag um 16 Uhr auf den FC YF Juventus Zürich aus der Promotion League.

Merken
Drucken
Teilen

Dank dreier erfolgreicher Heimspiele qualifizierte sich Arbon erstmals nach zehn Jahren wieder für die Hauptrunde im Würth Schweizer Cup. Im 1/32-Final trifft er nun am Sonntag um 16 Uhr auf den FC YF Juventus Zürich aus der Promotion League. Eine schwere Aufgabe für das neuformierte Team von Massimo Gioia. Trotzdem will es der heimstarke Zweitligist den Zürchern möglichst schwer machen. «Wir haben nichts zu verlieren und werden als Mannschaft mit vollem Einsatz dagegenhalten», verspricht FCA-Trainer Gioia und wünscht sich vor allem ein Fussballfest, an dem möglichst viele Zuschauer teilhaben. Man unterstütze mit einem Besuch auf dem Stacherholz auch die Jugendarbeit, die den Traditionsverein seit Jahrzehnten auszeichnet. (mwi)