Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wil verliert gegen Thun knapp und vermeldet Neuzugang

Der FC Wil unterliegt im bernischen Heimberg dem FC Thun mit 0:1. In einer ausgeglichenen Partie waren die Berner das effizientere Team.

Fussball  Der Start in die Partie war holprig, zwar agierten die Thuner zu Beginn weg ein wenig zielstrebiger, generierten aber kaum etwas Brauchbares. Bald fanden auch die Gäste in die Partie und hielten mit dem Tempo der Berner mit. Bis zur ersten Wiler Torchance mussten sich die Zuschauer eine halbe Stunde gedulden, Michael Goncalves wie auch Silvio brachten den Ball nicht im Tor unter. Die Thuner agierten nach der Pause bissiger. Wil verteidigte geschickt. Thuns Dejan Sorgic scheiterte nach einer Stunde aus bester Position. Kevin Bigler brachte danach Thun in Führung. In der Folge tauchten die Wiler oft aussichtsreich vor dem Tor von Djrodje Nikolic auf, agierten aber überhastet. Testspieler Kolja Herrmann vergab die beste Chance alleine vor dem Tor. Pech hatte Neuzugang Rrezart Hoxha, der mit seinem Abschluss an der Latte scheiterte.

Der bisher als Testspieler eingesetzte Nikki Havenaar unterzeichnete beim FC Wil einen Vertrag über 2 Jahre. Er wechselt vom SV Horn (2. Liga Österreich) in die Ostschweiz. Ebenfalls neu bei den Wilern ist der Ausrüster, neu zeichnen Erima und K-Sales für die Ausrüstung verantwortlich. Noch nicht auf den Trikots zu sehen war der neue Hauptsponsor Mahrberg. (glo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.