Wil spielt gegen kosovarisches Nationalteam

FUSSBALL. Am Sonntag, 12. Oktober, trägt der FC Wil in der IGP Arena im Bergholz ein besonderes Spiel aus. Das Team vom Axel Thoma empfängt das kosovarische Nationalteam. Zur Auswahl der Kosovaren gehörten zuletzt auch St. Gallens Stürmer Albert Bunjaku und der ehemalige St.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Am Sonntag, 12. Oktober, trägt der FC Wil in der IGP Arena im Bergholz ein besonderes Spiel aus. Das Team vom Axel Thoma empfängt das kosovarische Nationalteam. Zur Auswahl der Kosovaren gehörten zuletzt auch St. Gallens Stürmer Albert Bunjaku und der ehemalige St. Galler Kristian Nushi. Die Partie beginnt um 15 Uhr, der Vorverkauf läuft über das Ticketportal des FC Wil. Die Partie dürfte nicht nur bei Kosovaren der Region auf ein grosses Interesse stossen, schliesslich hat die kosovarische Auswahl eine besondere Geschichte. 1993 wurde das Team nach dem Zerfall Jugoslawiens inoffiziell gegründet. Da die Republik Kosovo von vielen Ländern bis heute nicht als unabhängiger Staat gewertet wird, wird deren Auswahl von der Uefa und der Fifa bis heute nicht anerkannt. Anfang 2014 erhielt sie von der Fifa aber die Erlaubnis, Testspiele gegen Fifa-Mitgliedsländer auszutragen. Dabei dürfen weder die kosovarische Nationalhymne gesungen noch Trikots mit Nationalwappen getragen werden. (pd/rst)