TESTSPIEL
Eine Woche vor dem Saisonstart: Der FC Wil schlägt Brühl im Test mit 3:0

Die Wiler zeigen eine ansprechende Leistung und gewinnen ein weiteres Testspiel deutlich. Der SC Brühl aus der Promotion League machte zu viele Fehler und lud seinen Gegner zu oft ein.

Gianluca Lombardi
Merken
Drucken
Teilen
Noah Jones (links) war einer der Wiler Aktivposten.

Noah Jones (links) war einer der Wiler Aktivposten.

Bild: Gianluca Lombardi

Der Klassenunterschied zwischen Wil und dem SC Brühl war Im Bergholz bereits früh sichtbar. Über die ganze erste Halbzeit hinweg waren die Wiler das deutlich aktivere und auch gefährlichere Team. So war die 1-0 Führung durch Amel Rustemoski die logische Konsequenz. Die Gäste aus St. Gallen hatten Mühe mit dem Pressing der Wiler.

Immer wieder zwang das Team von Alex Frei seinen Gegner in Fehler. Wobei es aber die Gäste aus St. Gallen den Wilern oft zu einfach machten. Noch vor der Pause stellte Kastrjot Ndau auf 2:0 für seine Wiler. Wieder stimmte in der Hintermannschaft der Kronen einiges nicht. Keiner der Defensivspieler schaffte es, entscheidend zu befreien.

In der Höhe verdient

Nach der Pause zeigten sich die Gäste dann sicherer, es fehlte aber an klaren Chancen. So kam es nicht überraschend, dass Noah Jones auf 3:0 erhöhte und damit für den Schlussstand sorgte. Es war ein Resultat, das eben am Ende auch dem Gezeigten entsprach. Über weite Strecken war ein Klassenunterschied sichtbar.

Es war ein gelungener Test, bei dem sich gleich mehrere Wiler Akteure positiv in Szene setzen konnten und durchaus Anwärter auf die Startelf gegen Vaduz sind. Heute Nachmittag testet der FC Wil erneut, dann auswärts beim FC Luzern. Es bietet sich dann den anderen Spieler die Chance, sich für den Saisonstart aufzudrängen.

FC Wil 1900 – SC Brühl 3:0 (2:0)

Tore: 18. Rustemoski 1:0, 36. Ndau 2:0, 58. Jones 3:0.