Wil möchte wieder zurück in die Spur

FUSSBALL. In der 13. Runde der Challenge League spielen die Ostschweizer morgen Sonntag ab 16 Uhr im Bergholz gegen Locarno.

Drucken

FUSSBALL. In der 13. Runde der Challenge League spielen die Ostschweizer morgen Sonntag ab 16 Uhr im Bergholz gegen Locarno. Sechs Tage vor dem Cup-Achtelfinal gegen Basel kommt es somit in der Meisterschaft zur Neuauflage des Cup-Sechzehntelfinals von Mitte Oktober, als sich die Wiler im Tessin im Penaltyschiessen durchsetzten. Aus der Sicht von Trainer Axel Thoma war jenes Spiel der Beginn einer Phase von mehreren Partien, «in denen wir von Woche zu Woche den Modus schrittweise verloren haben». Dies gipfelte in der 0:4-Niederlage in Delsberg vor zwölf Tagen. Thoma glaubt, in den beiden in der Zwischenzeit ausgetragenen Testspielen gesehen zu haben, dass die Aggressivität wieder zurück in der Mannschaft sei. Er verlangt von seinen Spielern, dass sie morgen gedanklich noch nicht beim Basel-Spiel sind. «Wer sich gegen Locarno schont, der riskiert den Verlust das Stammplatzes für das Cupspiel», sagt Thoma. Er muss morgen lediglich auf den gesperrten Sandro Lombardi verzichten. Abdoul Diakité, der zuletzt über eine entzündete Zehe klagte, wird dem Kader angehören. (sdu.)