Wil mit Deana als neuem Captain

Drucken
Teilen

Fussball Ungeachtet der Turbulenzen um die ausstehenden Januarlöhne startet der FC Wil heute um 17.45 Uhr mit dem Heimspiel gegen Le Mont in die Rückrunde der Challenge League. Da die Differenz zum Leader FC Zürich satte 22 Punkte beträgt, sind die sportlichen Ambitionen der Ostschweizer für die verbleibenden 18 Spiele dieser Spielzeit bescheiden. «Wir wollen uns in jeder Hinsicht in eine gute Ausgangssituation für die neue Saison bringen. Dann möchten wir schon zu Beginn starten, Punkte zu sammeln», sagt Ronny Teuber vor seinem ersten Einsatz als Haupttrainer des FC Wil. Er ergänzt: «Xamax ist nur zehn Punkte weg. Mit einem guten Lauf ist es möglich, Zweiter zu werden.»

Beide Teams haben keines der fünf letzten Spiele des vergangenen Jahres gewonnen und dabei nur je einen Treffer erzielt. Die Statistik spricht für die Ostschweizer, haben sie doch gegen Le Mont in einem Heimspiel noch gar nie Punkte abgegeben. Nach den Abgängen von Captain Egemen Korkmaz und Paul Papp wird Goalie Steven Deana die Mannschaft anführen. Verteidiger Arnaud Bühler wurde zum Stellvertreter ernannt. (sdu)