Wigoltingen will die Leistungen bestätigen

FAUSTBALL. Der STV Wigoltingen möchte in dieser NLA-Faustballfeldsaison wieder um die Medaillenplätze spielen. Das Team hat sich personell nur unwesentlich verändert.

Adrian König
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Der STV Wigoltingen möchte in dieser NLA-Faustballfeldsaison wieder um die Medaillenplätze spielen. Das Team hat sich personell nur unwesentlich verändert. Mathias Ziereisen von Elgg-Ettenhausen spielte bereits in der Hallensaison 2014/15 bei den Thurgauern und wird auch in der Feldsaison dem Team zur Verfügung stehen. Eine lange und intensive Saison steht auch den drei Nationalspielern David Berger, Martin Dünner und Ueli Rebsamen in den Reihen der Thurgauer bevor. Für sie ist es das grosse Ziel, die Selektion ins Schweizer WM-Team zu schaffen, um an der Weltmeisterschaft vom 14. bis 22. November in Cordoba (ARG) um eine Medaille für die Schweiz spielen zu können.

Intensive Vorbereitungszeit

Mit den Turniersiegen in Elgg und Münchwilen und einer eher bescheidenen Leistung am Turnier in Vaihingen Enz (D) scheint das Team auf Kurs zu sein. Den letzten Schliff holte sich das Team um Trainer Fredy Signer während des Trainingsweekends in Filzbach.

Die NLA-Meisterschaft wird am Samstag um 16 Uhr in Widnau (Luegwis) so richtig lanciert, treffen doch gleich die drei Medaillengewinner des Vorjahres aufeinander. Die beiden Rheintaler Teams Widnau und Diepoldsau zählen auch in der diesjährigen Feldsaison wieder zu den Meisterschaftsfavoriten. Wigoltingen hofft auf einen guten Meisterschaftsstart und wird im Rheintal versuchen, gegen Widnau und Diepoldsau zu den ersten Punkten zu kommen.

Wigoltingen spielt am IFA-Cup

Die Thurgauer haben sich erstmals für einen internationalen Anlass qualifiziert. Der STV Wigoltingen wird Ausrichter des IFA-Cups am 4./5. Juli in Weinfelden sein und dort als Lokalmatador aufspielen können. Das Fanionteam möchte auch gegen die starken internationalen Club-Teams erfolgreich bestehen können.

Aktuelle Nachrichten