Wigoltingen gewinnt Spitzenkampf

FAUSTBALL. Am Samstag gastierten die NLA-Aufsteiger aus Rickenbach-Wilen (RiWi) und das zweitplazierte Oberentfelden in Wigoltingen. Bevor es zum Spitzenkampf der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften kam, spielte das heimische Team aus Wigoltingen und Oberentfelden jeweils gegen RiWi.

Raphael Michel
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Am Samstag gastierten die NLA-Aufsteiger aus Rickenbach-Wilen (RiWi) und das zweitplazierte Oberentfelden in Wigoltingen. Bevor es zum Spitzenkampf der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften kam, spielte das heimische Team aus Wigoltingen und Oberentfelden jeweils gegen RiWi. Wigoltingen gewann gegen die Hinterthurgauer mit 3:1.

Oberentfelden ohne Rezept

Das Highlight des Spieltages war der Spitzenkampf der beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften in der NLA. Bei Wigoltingen stellte Coach Signer in der Defensive um. Iseli rückte in die Mitte, und Berger übernahm dessen Position auf dem Flügel. Wigoltingen startete druckvoll und konnte mit 6:3 vorlegen. Oberentfelden fand gegen die neuformierte Defensive kein wirkliches Rezept, und die Angreifer von Wigoltingen konnten immer wieder mit kurzen Bällen punkten. Der erste Satz ging mit 11:6 deutlich an das Heimteam.

Wigoltingen hat Mühe

Oberentfelden reagierte und zog Routinier Gugerli in der Mitteposition vor. Wigoltingen bekundete nun Mühe, die Bälle am stark aufspielenden Gugerli vorbei zu schlagen, und so konnte Oberentfelden den Satzausgleich bewerkstelligen. Die Wigoltinger Defensive konnte jedoch im dritten Satz wieder das Spiel an sich reissen, und so erspielte sich Wigoltingen einen 8:4-Vorsprung. Nun sah sich Wigoltingen einem verletzungsbedingten Wechsel gegenüber, Berger musste humpelnd vom Feld und wurde durch Ziereisen ersetzt. Das Heimteam liess sich jedoch nicht beirren und brachte den Satz mit 11:8 ins trockene und konnte erneut vorlegen.

Offensive verzweifelt fast

Im vierten Satz startete Oberentfelden stärker. Gugerli konnte seiner Defensive wieder extrem viel Sicherheit geben und trieb die Wigoltinger Offensive um Rebsamen fast zur Verzweiflung. Wigoltingen gab jedoch nicht auf und kam nochmals auf 8:9 heran. Nun zeigten beide Teams spektakulären Faustballsport. Am Ende erspielte sich Wigoltingen beim Stand von 11:10 die erstmalige Führung in diesem Satz und kam zu einem Matchball. Ein Leinenfehler von Oberentfelden beendete schliesslich die hochstehende Partie zugunsten der Thurgauer. Somit verbleibt Wigoltingen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Erster Verfolger ist Oberentfelden mit zwei Punkten Rückstand.

Abschluss der Vorrunde

Die NLA-Meisterschaft wird am 13. Juni fortgesetzt. Wigoltingen spielt zum Abschluss der Vorrunde zu Hause und trifft auf die Teams FG Elgg-Ettenhausen und FB Neuendorf.

Aktuelle Nachrichten