Wigoltingen gewinnt Gold in der 1. Liga

FAUSTBALL. In der neu erbauten Löhracker-Turnhalle in Aadorf wurde die Schlussrunde der 1.-Liga-Meisterschaft durchgeführt. Der STV Wigoltingen startete als Leader in die Finalrunde.

Simon Forrer
Drucken
Teilen
Die Spieler des STV Wigoltingen freuen sich über den ersten Platz. (Bild: pd/Simon Forrer)

Die Spieler des STV Wigoltingen freuen sich über den ersten Platz. (Bild: pd/Simon Forrer)

FAUSTBALL. In der neu erbauten Löhracker-Turnhalle in Aadorf wurde die Schlussrunde der 1.-Liga-Meisterschaft durchgeführt. Der STV Wigoltingen startete als Leader in die Finalrunde. Durch drei Siege gegen RiWi (3:0), Ermatingen (3:0) und Affeltrangen (3:0) konnte sich das Team die Goldmedaille sichern und ist damit berechtigt, am 13. Februar an den Aufstiegsspielen zur NLB teilzunehmen.

Silber für Affeltrangen

Das zweitplazierte Affeltrangen bekundete in seiner ersten Partie keine Mühe und bezwang Ermatingen in drei Sätzen. Ersatzgeschwächt vermochte sich danach Affeltrangen gegen RiWi nicht mehr durchzusetzen. Damit stand fest, dass Gold für Wigoltingen und Silber für Affeltrangen vergeben war. Ermatingen belegte am Schluss Platz 3, RiWi Platz 4.

Favoritenrolle bestätigt

Gastgeber Elgg-Ettenhausen konnte sich durch drei 3:0-Siege gegen Rebstein, Thundorf und Salenstein sechs Punkte gutschreiben lassen. Dadurch bestätigten er seine Favoritenrolle in der Relegationsrunde und schloss die Saison auf Rang 5 ab. Salenstein konnte nur gegen Thundorf reüssieren und verpasste den Ligaerhalt damit äusserst knapp. Zusammen mit Salenstein muss auch das an diesem Tag sieglose Team aus Thundorf als Tabellenschlusslicht den Abstieg in die 2. Liga hinnehmen.

Aktuelle Nachrichten