Wieder Vorsprung verspielt

Erneut verliert 1.-Ligist HC Romanshorn ein Spiel, das er 45 Minuten lang im Griff hatte. Die Thurgauer unterliegen bei Aufsteiger Wädenswil mit 30:31.

Lukas Raggenbass
Drucken
Teilen

handball. HCR-Trainer Vulovic fand nach dem Spiel kaum Worte für die Niederlage seines Teams: «Es ist kaum zu glauben, dass wir auswärts zwei Spiele hintereinander nach einem Fünf-Tore-Vorsprung noch aus der Hand geben. Es muss sich in den Köpfen der Spieler etwas ändern.» Denn Romanshorn war gut gestartet und lag mit drei Toren vorne. Die Zürcher kriegten Milan Kozak nicht in den Griff. Trotz Manndeckung erzielte er in der 1. Halbzeit acht Treffer.

Nachdem Wädenswil Mitte der ersten Hälfte hatte ausgleichen können, zog der HCR das Tempo nochmals an, ging so mit einer 16:13-Führung in die Pause.

Trainer Vulovic war mit der Leistung seiner Spieler trotzdem nicht vollauf zufrieden. Wie schon im Startspiel gingen zu viele 1:1- Situationen zu Ungunsten der Romanshorner aus. Der HCR erhöhte den Vorsprung zwischenzeitlich trotzdem auf fünf Tore und schien so einem sicheren Sieg entgegenzuschreiten. Dann geriet das Angriffsspiel aber ins Stocken.

Technische Fehler und Fehlwürfe prägten fortan die HCR-Offensive. Wädenswil kam, angeführt vom wurfstarken Weingarten, wieder heran und übernahm kurz vor Schluss erstmalig die Führung. Romanshorn war zu keiner Reaktion mehr in der Lage.

Aktuelle Nachrichten