Wetzikon bodigt SC Weinfelden

In einer überaus engagierten 1.-Liga-Partie holte sich Wetzikon gegen den SC Weinfelden mit einem 1:0-Sieg wichtige Punkte im Hinblick auf die bevorstehenden Playouts.

Lena Frische
Drucken

eishockey. Beide Teams starteten engagiert in dieses Kellerduell, in dem es noch wichtige Punkte zu holen galt. Die erste Grosschance bot sich den Gästen aus Wetzikon, doch Kradolfer wusste das Gegentor durch ein Foul zu verhindern. Nach 7 Minuten folgte die erste gefährliche Aktion der Weinfelder: Tobler passte einen Fehlpass Wetzikons ab und raste auf Lüdke zu, der jedoch hielt. Danach bekundete der Gastgeber aber zunehmend Mühe mit seinem Gegenüber. Nach knapp 12 Minuten marschierte Richard durch die Weinfelder Abwehr und versenkte den Puck im Tor.

Wenig später vergab erneut Richard nach herrlichem Zuspiel von Mihajlovic die noch höhere Führung. Kurz vor Ende des ersten Drittels liess Krstic die Möglichkeit zum Ausgleich ungenutzt. Im zweiten Durchgang behielt Wetzikon die Oberhand und kontrollierte das Spiel. Der SCW war zwar bemüht, für eine Änderung des Spielstandes reichte dies aber nicht aus.

Im äusserst emotionalen Schlussdrittel verletzte sich SCW-Spieler Kuhn und musste vom Feld getragen werden. Die Partie konnte nach längerem Unterbruch wieder aufgenommen werden. Der SCW kämpfte und erarbeitete sich Torchancen, ohne aber zu einem Torerfolg zu kommen. Die angespannten Nerven drohten vollends zu reissen, als sich nach 56 Minuten auch noch Bahar durch gegnerische Einwirkung verletzte.

Coach Wiesmann handelte sich eine Spieldauer-Disziplinarstrafe ein, auch ein Time-out in der letzten Spielminute half nichts mehr; mit dieser Niederlage verpassten die Thurgauer einen im Hinblick auf die bevorstehenden Playouts wichtigen Punktgewinn.

Aktuelle Nachrichten