Wer braucht schon perfekte Flanken?

Freistoss

Ralf Rüthemann
Merken
Drucken
Teilen

Seit zwei Wochen wird wieder Fussball gespielt. In der 2. Liga interregional dauert die Winterpause von November bis Anfang März, in der 2. Liga regional sogar bis Anfang April. Erst am kommenden Wochenende müssen der FC Arbon, der FC Tägerwilen & Co. wieder Bälle versenken. Endlich.

Zum Glück für die Regionalsportfans. Über drei Monate lang mussten sie sich mit englischer Premier League im Fernsehen begnügen. Wen interessiert schon Manchester United auf dem Bildschirm, wenn man Calcio Kreuzlingen vor der eigenen Haustüre zuschauen könnte? Und was ist schon Fussball im Fernsehen im Vergleich mit Fussball live auf dem Tellenfeld oder auf dem Döbeli?

Vor dem Fernseher ist es zwar warm und kuschelig, doch dafür bleiben einem die durchdachten Zwischenrufe der anderen Zuschauer verwehrt. Auch kann man sich zu Hause nicht der friedvollen Dialoge zwischen Schiri und Spielern erfreuen. Lediglich das fussballerische Niveau ist höher, aber perfekte Flanken sind keinesfalls das Hauptkriterium für einen gelungenen Fussballnachmittag.

Fazit: Alle, die den Samstagnachmittag gewohnheitsgemäss für Bundesliga reserviert haben, sollten dem Regionalfussball mindestens mal eine Chance geben. Es wird keine Enttäuschung, garantiert. Sogar was das fussballerische Niveau betrifft, werden die meisten positiv überrascht sein. Und wenn nicht, bleiben immer noch Bratwürste und die Randbemerkungen der Fans. Und natürlich kühles Bier, damit die Randbemerkungen auch noch einen Sinn ergeben.

Ralf Rüthemann

ralf.ruethemann@thurgauerzeitung.ch