Weltstars leiten Training in Frauenfeld

LEICHTATHLETIK. Weltklasse Zürich kommt morgen mit Leichtathletik-Stars nach Frauenfeld. Bei «Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich in Frauenfeld» sind der Weltrekordler David Rudisha und die Schweizer Hallen-Europameisterin Selina Büchel dabei.

Drucken
Teilen
David Rudisha stürmte bei den Olympischen Spielen 2012 in London zum Titel. (Bild: Weltklasse Zürich/Patrick Krämer)

David Rudisha stürmte bei den Olympischen Spielen 2012 in London zum Titel. (Bild: Weltklasse Zürich/Patrick Krämer)

Morgen werden die 800 Meter ganz gross geschrieben, wenn Weltstars nach Frauenfeld kommen: Die beiden Mittelstrecken-Asse David Rudisha und Selina Büchel leiten kurz nach Ende der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking in einer Gruppe ebenso das Training der rund 100 Kinder und Jugendlichen wie in einer weiteren Trainingsgruppe die Stabhochspringerinnen Jennifer Suhr (USA) und Angelica Moser (LV Winterthur).

Wie gross der Reiz von «Jugend trainiert mit Weltklasse Zürich» ist, zeigt auch in diesem Jahr die grosse Nachfrage. Über 300 Kinder wären gerne beim Training in Frauenfeld dabei gewesen, schweizweit hatten sich sogar über 2500 Nachwuchssportler für einen der sieben Austragungsorte angemeldet. Da in Frauenfeld nur 100 Plätze zur Verfügung stehen, musste das Los über die Glücklichen entscheiden.

100 Kinder dabei

100 dieser Glücklichen treffen sich nun morgen zur «beliebtesten Turnstunde der Schweiz» in Frauenfeld. Weltklasse Zürich bringt ab 17.30 Uhr die vier Top-Athleten zu den Kids, bei denen glänzende Augen garantiert sein werden.

Wertvolle Tips kommen dann aus allererster Hand von den Grössten der Szene, die zwei Tage später, am Donnerstag, 3. September, beim Diamond- League-Final im Zürcher Stadion Letzigrund zur WM-Revanche antreten werden. Und die Meriten der Stars, die in Frauenfeld erwartet werden, sprechen für sich: David Rudisha ist mit einem famosen Weltrekordrennen bei den Olympischen Spielen 2012 in London zum Titel gestürmt und hat damit Geschichte geschrieben. Das gelang Selina Büchel in diesem Jahr: Erst wurde sie Hallen-Europameisterin, dann drückte sie Anfang Juli beim Diamond-League-Meeting in Paris den Schweizer Rekord auf 1:57,95 Minuten.

Magische fünf Meter geknackt

Mit Jennifer Suhr kommt die Olympiasiegerin und Hallen-Weltrekordhalterin im Stabhochsprung nach Frauenfeld. Sie ist neben der Russin Yelena Isinbayeva die einzige Athletin, die schon die magischen fünf Meter knacken konnte. Ihre junge Kollegin Angelica Moser gilt als eine grosse Schweizer Hoffnung. Immerhin ist die erst 17-Jährige schon U20-Europameisterin und Jugend-Olympiasiegerin. Zudem durfte sie in Peking bereits an der WM der «Grossen» Erfahrungen sammeln.

Ein Erlebnis dürfte in Frauenfeld bereits die Ankunft werden. Die internationalen Stars werden mit einer Limousine vorgefahren. Zum Programm gehört neben dem Training auch eine Autogrammstunde. Die Veranstaltung dauert bis 19.45 Uhr.