Weltklasse in Basel

Drucken
Teilen

Reiten Wenn sich die Weltelite der Springreiter erstmals im neuen Jahr misst, findet in der St.-Jakobshalle der CSI Basel statt. Insgesamt lockt ein Preisgeld von 730 000 Franken, allein der GP vom Sonntag ist mit 330 000 Franken dotiert. Kein Wunder, dass sich die internationale Gilde trifft – mit Ausnahme der besten Reiter aus Übersee. Vor allem Team-Olympiasieger Frankreich, die Belgier, Deutschland mit seinen Assen Christian Ahlmann, Marcus Ehning und Hans-Dieter Dreher sowie die Schweizer Reitgrössen wollen im WM-Jahr um Ruhm und Ehre springen. (sda)