Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WELTCUP-FINAL: Schweizer OL-Läufer erfolgreich

Die Schweiz beendet den Team-Weltcup hinter Schweden auf dem zweiten Platz. Schweiz II läuft in der Mixed-Sprintstaffel in Grindelwald auf Platz drei.
Schweiz II freut sich über den dritten Platz im letzten Rennen. (Bild: Orienteering World Cup Final/Remy Steinegger)

Schweiz II freut sich über den dritten Platz im letzten Rennen. (Bild: Orienteering World Cup Final/Remy Steinegger)

Schweiz II musste sich Schweden II um 23 Sekunden geschlagen geben. Dazwischen klassierte sich Norwegen I. Zwischenzeitlich sah es gar nach einem noch besseren Ergebnis für Schweiz II aus. Daniel Hubmann übergab als Erster – mit einem Vorsprung von drei Sekunden auf Schweden II. In der Folge fiel Hertner auf Platz vier zurück, er kam aber praktisch zeitgleich mit dem ­Läufer von Norwegen II ins Ziel. Jenzer sicherte mit einer guten Leistung den dritten Rang.

Schweiz I hätte gute Chancen auf eine Topplatzierung gehabt, der zweite Läufer, Florian Howald, liess jedoch einen Posten aus. Schweden I wurde disqualifiziert. Der Aargauer Matthias Kyburz gewann zum vierten Mal den Gesamtweltcup, und mit Hubmann sowie Sabine Hauswirth klassierten sich zwei wei­tere Schweizer in dieser Wertung unter den ersten drei. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.