Handball

Kriens-Luzern weiter Leader - Kadetten mit Kantersieg

Kriens-Luzern verteidigt in der NLA die Tabellenführung mit einem 24:21-Heimerfolg gegen St. Otmar St. Gallen.

Drucken
Teilen
Goran Perkovac, der Trainer von Leader Kriens-Luzern, hat derzeit gut lachen

Goran Perkovac, der Trainer von Leader Kriens-Luzern, hat derzeit gut lachen

KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Zentralschweizer liessen beim sechsten Sieg im achten Saisonspiel (ein Unentschieden) zu Beginn während beinahe zehn Minuten kein Gegentor zu und gingen 4:0 in Führung. In der Folge kamen die Gäste nie mehr näher als bis auf zwei Treffer heran.

Kriens-Luzern führt die Tabelle weiterhin mit einem Punkt Vorsprung vor den Kadetten Schaffhausen an. Der Topfavorit reagierte auf die 25:27-Niederlage bei Suhr Aarau am vergangenen Mittwoch mit einem 36:20-Kantersieg gegen Wacker Thun. Grossen Anteil an den zwei Punkten hatte Goalie Kristian Pilipovic, der es mit 18 Paraden auf eine Abwehrquote von 48 Prozent brachte. Die Thuner Goalies Flavio Wick und Marc Winkler wehrten zusammen bloss sechs Schüsse ab.

Der mit drei Niederlagen in Serie in die Saison gestartete BSV Bern gewann beim RTV Basel 29:28 und blieb in der fünften Partie hintereinander ungeschlagen - ein Unentschieden. Im Kellerduell der zuvor sieglosen Endingen und GC Amicitia Zürich setzte sich das Heimteam 25:23 durch. Endingen ging erst in der 53. Minute zum ersten Mal in Führung (21:20), nachdem es 10:15 zurückgelegen hatte.