Weisse Heimweste bleibt bestehen

FUSSBALL. Nach einer mässigen Leistung mit zwischenzeitlichem Rückstand gewinnt der FC Arbon gegen den FC Abtwil-Engelburg knapp mit 3:2. Schnell war ersichtlich, dass das Heimteam spielerische Vorteile besass. Allerdings fehlten das Tempo und der letzte präzise Pass.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach einer mässigen Leistung mit zwischenzeitlichem Rückstand gewinnt der FC Arbon gegen den FC Abtwil-Engelburg knapp mit 3:2. Schnell war ersichtlich, dass das Heimteam spielerische Vorteile besass. Allerdings fehlten das Tempo und der letzte präzise Pass. Trotzdem ging der FCA in Führung durch Haltinner. Danach kamen die Gäste immer besser in die Partie und erzielten kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich. Auch nach der Pause blieb die Arboner Passivität bestehen und gipfelte im Missverständnis zwischen Torhüter Straub und Verteidiger Muriella, dessen Rückgabe am Goalie vorbei ins Tor kullerte. Das 1:2 war aber zugleich der Weckruf. Innenverteidiger Botticini traf nach einer Freistossflanke mit einer Direktabnahme zum Ausgleich. Und kaum auf dem Platz, verwertete Montinaro Lämmlers Zuspiel zum 3:2. (mwi)