Weinfelderinnen eine Runde weiter

HANDBALL. Weinfelden gewann auswärts in der zweiten Runde des Regional-Cups gegen die unterklassierten Fides-Damen mit 24:21. Weinfelden begann mit einer offensiven 3:2:1-Verteidigung. In der 15. Minute führte die angereiste Mannschaft mit 7:4. Zur Pause stand es 11:10 zugunsten der Weinfelderinnen.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Weinfelden gewann auswärts in der zweiten Runde des Regional-Cups gegen die unterklassierten Fides-Damen mit 24:21.

Weinfelden begann mit einer offensiven 3:2:1-Verteidigung. In der 15. Minute führte die angereiste Mannschaft mit 7:4. Zur Pause stand es 11:10 zugunsten der Weinfelderinnen.

Nach 45 gespielten Minuten stand es 17:15 für Weinfelden. Die St. Gallerinnen hatten aufgedreht und es wurden vermehrt Tore aus der zweiten Reihe geschossen. Mehrere schöne Aktionen und erfolgreiche Abschlüsse in den letzten fünf Minuten nach einem Time-out der Weinfelderinnen verhalfen dem Gastteam zur Drei-Tore-Führung und am Ende auch zum Sieg. Weinfelden ist im Cup dank dem 24:21-Sieg gegen Fides eine Runde weiter. (sab)