Weinfelder Judokas triumphieren

JUDO. An den kantonalen Judo-Meisterschaften SG/TG/AR in der Sporthalle Auenfeld in Frauenfeld stellten sich am vergangenen Sonntag Kämpferinnen und Kämpfer aus 13 Clubs dem Wettbewerb.

Claudia Thöny Schmidhauser
Merken
Drucken
Teilen

JUDO. An den kantonalen Judo-Meisterschaften SG/TG/AR in der Sporthalle Auenfeld in Frauenfeld stellten sich am vergangenen Sonntag Kämpferinnen und Kämpfer aus 13 Clubs dem Wettbewerb. Die Judokas des Judo & Ju-Jitsu Clubs Weinfelden (JJJC Weinfelden) waren die beste Mannschaft des Kantons Thurgau. Sie holten insgesamt 23 Medaillen und verpassten den Mannschaftssieg haarscharf. Sieger wurde der Judoclub Nippon St. Gallen.

Zielstrebig und fokussiert

Das Turnier startete mit den jüngsten Teilnehmern. Zielstrebig und fokussiert gingen die bis Zwölfjährigen ihre Kämpfe an. Für Weinfelden erkämpften Luana Schefer und Maria Heid gleich die ersten zwei Goldmedaillen. Weitere erste Plätze errangen Annina Nef und David Boysen. Auch Jana Giger, Zoe Oser und Noel Kappeler durften aufs Podest steigen.

Hohes Niveau

Die nächste Kategorie bildete die U15. Gold gewannen in dieser Kategorie André Okle und Aiko Dürig und Silber Duncan Frei und Kim Zünd. Am Nachmittag wurden die Herren der Kategorie U18 auf die Matten gerufen. Auf hohem Niveau wurde um jede Wertung gekämpft. Als U18-Sieger gingen Julien Spohn und Shaun Metzger von der Matte. Die Gebrüder Okle durften sich eine Silbermedaille umhängen lassen.

Kämpfer schenken sich nichts

In den Begegnungen der Kämpfer der Kategorie U21 konnte man miterleben, wie spannend Duelle sein können. Simon Heid und Thimon Solci entschieden die Zweikämpfe für sich, während Benjamin Schmidhauser und Noah Heid jeweils zweite Plätze belegten. Den Abschluss des Turniers machten die Damen. Auch hier sorgten die Weinfelderinnen für Glanzresultate. Aiko Dürig erkämpfte sich bei den U18 die zweite Goldmedaille, Svenja Zünd ging mit Gold bei den U18 und Bronze bei den U21 von der Matte, und ihre Schwester Kim wurde Dritte, ebenfalls in der Kategorie U18.

Nur ein Punkt fehlt

Ein kleiner Wermutstropfen bildete sich, als in der Endabrechnung der Mannschaftssieg des Turniers mit 61 zu 60 Punkten an den Judoclub Nippon St. Gallen ging. Doch diese Ausgangslage verspricht grosse Spannung und Nervenkitzel für die nächste kantonale Judo-Meisterschaft SG/TG/AR im Jahr 2017.