Weinfelden unterliegt Winterthur

Dank einer guten Defensivleistung musste sich der SC Weinfelden gegen Winterthur, den Leader der 1. Liga Ost, erst im letzten Drittel geschlagen geben. Das Spiel endete mit 1:3 zugunsten der Gäste.

Karin Reinert
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Der EHC Winterthur startete erwartet druckvoll, und die Weinfelder versuchten aus der Defensive heraus mit schnellen Pässen zu kontern. Aus einem Gestocher heraus gingen die Gäste in der 8. Minute durch Homberger verdient in Führung. Winterthur hatte auch in der Folge deutlich mehr Spielanteil, und in den letzten fünf Minuten liessen die Gäste ein wahres Feuerwerk auf Weinfeldens Torhüter Lenze los. Das Mitteldrittel mussten die Trauben in Unterzahl in Angriff nehmen, meisterten dies jedoch problemlos. In der 35. Minute kamen die Trauben überraschend zum Ausgleich. Nach einem schnellen Konter der Weinfelder erzielte Dolana auf Pass von Rothen das 1:1. Nach der zweiten Pause waren keine zwei Minuten gespielt, als die Winterthurer wieder in Führung lagen. Ein schöner Angriff von Moser über Beeler schloss Theodoridis erfolgreich ab. Kurz darauf konnten die Gäste auch das dritte Powerplay ausnutzen. Homberger erzielte das 1:3 in der 46. Minute wiederum auf Zuspiel von Beeler. Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, mit Chancen auf beiden Seiten. Ein weiterer Torerfolg blieb den beiden Mannschaften jedoch verwehrt.

Aktuelle Nachrichten