Weinfelden besiegt Winterthur

Im 1.-Liga-Duell des Zweit- gegen den Drittplazierten setzte sich der SC Weinfelden vor 365 Zuschauern verdient mit 4:2 durch und schliesst somit punktemässig zu den Eulachstädtern auf.

Karin Reinert
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Die Winterthurer begannen druckvoll und erarbeiteten sich einige Topchancen. Sekunden vor Ablauf der ersten Strafe gegen Weinfelden konnte Wichser die Gäste in der 13. Minute verdient in Führung bringen. In der Folge standen die Winterthurer dem zweiten Tor näher, doch ein glänzender Sonder hielt Weinfelden im Spiel. Dafür überlistete Schrepfer in der 20. Minute die Winterthurer und traf zum 1:1.

Nach dem Tee waren erneut die Trauben erfolgreich. Diacon nutzte bei einer Strafe gegen Winterthur in der 23. Minute die Verwirrung in der Gästeabwehr und stocherte die Scheibe über die Linie. Dies schien die Thurgauer zu beflügeln, denn nun kreierten sie Chancen am Laufmeter, doch konnten sie diese nicht in Tore ummünzen. In der 34. Minute traf dann Winterthur im Powerplay erneut nur die Torumrahmung, und auch Weinfelden schaffte dies sogar in Unterzahl. Nicht unverdient ging das Mitteldrittel ans Heimteam.

Im letzten Drittel überzeugten erneut die Trauben, welche nach einer überstandenen Strafe einen schön herausgespielten Angriff mit dem 3:1 durch Brem auf Zuspiel von Korsch erfolgreich abschliessen konnten. Danach agierten die Eulachstädter wieder druckvoller. Zwei Minuten vor Schluss ersetzten die Winterthurer nach einem Time-out den Torhüter durch einen Feldspieler und konnten prompt noch den Anschlusstreffer durch Tanner erzielen. In einer hektischen Schlussminute gelang Brem mit einem Weitschuss aber das alles entscheidende 4:2 für Weinfelden.