Weber verpasst Abfahrtssieg nur um 14 Hundertstel

SKI ALPIN. Ralph Weber hat erstmals in diesem Winter einen Podestplatz erreicht. Der 23jährige Gossauer fuhr an der Europacup-Sprintabfahrt in Davos auf den zweiten Rang und sicherte sich damit den zehnten Podestplatz im Europacup.

Drucken
Teilen

SKI ALPIN. Ralph Weber hat erstmals in diesem Winter einen Podestplatz erreicht. Der 23jährige Gossauer fuhr an der Europacup-Sprintabfahrt in Davos auf den zweiten Rang und sicherte sich damit den zehnten Podestplatz im Europacup. Seinen vierten Sieg auf dieser Stufe verpasste Weber um lediglich 14 Hundertstel – es gewann der Italiener Emanuele Buzzi. Das Rennen im Bündnerland wurde in zwei Läufen ausgetragen und war – wegen der Absage des Rennens in Wengen – die erste Europacup-Abfahrt dieser Saison. Heute findet in Davos eine zweite Sprintabfahrt mit zwei Durchgängen innerhalb von drei Stunden statt. «Ich achte nun darauf, dass ich mich schon am Nachmittag gut erhole und Kräfte tanken kann», sagte Weber nach dem ersten Rennen dem Fachportal «Skionline».

Der Ostschweizer bestreitet aktuell ein Mammutprogramm. Am vergangenen Samstag hätte er eigentlich zur Weltcup-Abfahrt von Kitzbühel starten sollen. Das Wetter machte dem 23-Jährigen allerdings einen Strich durch die Rechnung – das Rennen auf der Streif wurde nach 30 Fahrern abgebrochen. Nach Trainings und den Rennen in Davos steht schon morgen das erste Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Garmisch-Partenkirchen an. (chk)

Aktuelle Nachrichten