Wawrinka will ursprüngliches Vorhaben einhalten

Für Stan Wawrinka gilt es nach seiner dritten Niederlage in Folge, die Turnierplanung bis hin zum Daviscup-Final gegen Frankreich in einem Monat noch einmal zu überdenken. Wie er am Dienstag verlauten liess, will er von seinen Plänen jedoch nicht abweichen und sich keine zusätzliche Pause gönnen.

Drucken

Für Stan Wawrinka gilt es nach seiner dritten Niederlage in Folge, die Turnierplanung bis hin zum Daviscup-Final gegen Frankreich in einem Monat noch einmal zu überdenken. Wie er am Dienstag verlauten liess, will er von seinen Plänen jedoch nicht abweichen und sich keine zusätzliche Pause gönnen. Will heissen: Kommende Woche tritt Wawrinka beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy an, danach folgt Mitte November seine zweite Teilnahme an den ATP-Masters in London. In der Woche darauf gilt es, sich wieder an die Sandunterlage zu gewöhnen, auf der Ende November in Lille der Daviscup-Final ansteht. «Das ist erst in vier Wochen», sagt Wawrinka – und hofft, bis dann wieder der alte zu sein. (rst)

Aktuelle Nachrichten