Wängi siegt knapp im Derby

FUSSBALL. Mit dem ersten Rückrundensieg gegen Calcio Kreuzlingen rückt Wängi auf den neunten Rang vor. Die Wängemer zeigten eine gute erste Halbzeit, kamen am Schluss aber noch in Bedrängnis.

Daniel Neff
Drucken
Teilen
Die AS Calcio Kreuzlingen (blau) und der FC Wängi lieferten sich eine heisse Schlussphase. (Bild: Mario Gaccioli)

Die AS Calcio Kreuzlingen (blau) und der FC Wängi lieferten sich eine heisse Schlussphase. (Bild: Mario Gaccioli)

Es dauerte eine ganze Viertelstunde, bis die Zuschauer beim 2.-Liga-Spiel zwischen Calcio Kreuzlingen und Wängi Fussball-Action zu sehen bekamen. Eine Flanke von Gantenbein auf den Kopf von Pelusi bildete die erste Chance für Wängi. Kurz darauf doppelte Wängi nach, als sich Holenstein durchsetzte und präzis in die Mitte flankte – Schneiders Abschluss landete jedoch neben dem Tor. Wängi kam zu einer weiteren Chance: Nach einem Eckball von Bommer bewies Innenverteidiger Germann seine Kopfballstärke. Teixeira verwertete danach den Abpraller zur 1:0-Führung.

Wängi verteidigt gut

Calcio hatte bis zu dieser Szene nichts zu melden und versuchte es meistens durch die Mitte. Die Wängemer Abwehr stand sicher und stellte sich gut auf das Angriffsmuster der Kreuzlinger ein. Auch die letzte Szene der guten ersten Halbzeit gehörte Wängi, als Pelusi nach einem Abschlag Meilers allein auf Goalie Zecchinel rennen konnte. Pelusi schoss aber den Torhüter an.

Der Wille ist da

Nach der Pause kam Kreuzlingen wie verwandelt zurück. Pajaziti und Omerbegovic sorgten immer wieder für Gefahr. Oft konnten sie die Defensive jedoch nicht durchbrechen. Man kann der Wängemer Hintermannschaft nur vorwerfen, dass sie den Ball öfters nach vorne wegschlagen mussten. Calcio kam immer mehr in Fahrt und Mittelstürmer Omerbegovic war dem Ausgleich noch am nächsten, als er zehn Minuten vor Schluss Torhüter Meiler zu seiner wichtigsten Parade zwang. Damit blieb es beim 1:0 für Wängi.

Aktuelle Nachrichten