Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Von Lettland bis Kanada

Am 91. Spengler-Cup sind neben dem Schweizer Nationalteam und dem Gastgeber Davos vier wei­tere Teams dabei. In der Gruppe «Torriani» trifft die Schweiz auf Dinamo Riga aus Lettland und HPK Hämeenlinna aus Finnland. Die Letten spielen in der rus­sischen KHL und belegen dort den zweitletzten Platz. Riga er­öffnet das Turnier am Dienstag gegen die Schweizer Nationalmannschaft. Die Finnen aus Hämeenlinna erreichten in der vergangenen Saison in der heimischen Liga die Playoff-Viertelfinals. In der Gruppe «Cattini» lautet das erste Spiel HK Mountfield gegen Team Canada. Dabei kommt es zur Revanche des letztjährigen Spengler-Cup-Viertelfinals. Die kanadische Auswahl, grösstenteils zusammengestellt aus in der Schweiz aktiven Kanadiern, ist seit Jahren ein Bestandteil des Traditionsturniers. Die Tschechen von Mountfield nehmen derweil zum zweiten Mal in Serie am Spengler-Cup teil. Am zweiten Spieltag schaltet sich dann der HC Davos in das Spielgeschehen ein. Das Team von Arno del Curto trifft dabei auf den Verlierer der ersten Partie in der Gruppe ­«Cattini». (dus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.