Von Reims nach Waregem
Der frühere FCSG-Spieler Kutesa geht leihweise nach Belgien

Dereck Kutesa wechselt vom Ligue-1-Klub Reims zu Zulte Waregem in die höchste belgische Liga. Der 23-jährige Mittelfeldspieler hat einen Leihvertrag bis Saisonende unterschrieben.

Patricia Loher
Drucken
Teilen
Dereck Kutesa im Mai 2019 noch im Dress des FC St.Gallen.

Dereck Kutesa im Mai 2019 noch im Dress des FC St.Gallen.

Gian Ehrenzeller / KEYSTONE

Der Romand war vor zwei Jahren vom FC St.Gallen in die Ligue 1 gewechselt. In zwei Saisons kam der frühere Schweizer Nachwuchs-Internationale für Reims auf 42 Einsätze. Er erzielte dabei zwei Tore und bereitete zwei Treffer vor.

Stammspieler war der 23-Jährige aber nicht. In dieser Meisterschaft kam Kutesa, auch aufgrund einer Adduktorenverletzung, nicht zum Zug. In Reims verfügt der Genfer noch über einen Kontrakt bis 2023. Der Leihvertrag mit dem belgischen Klub Zulte Waregem läuft bis zum Saisonende und beinhaltet eine Kaufoption.

Der FC St.Gallen verpflichtete Kutesa 2018 vom FC Basel. Im Sommer 2019 erhielten die Ostschweizer vom Ligue-1-Klub Reims für den Spieler schätzungsweise eine Million Franken Ablösesumme.

Sportchef Alain Sutter sagte damals: «Er ist nach Jasper van der Werff unser zweites Erfolgsprojekt – sportlich und finanziell.»

Der dreifache belgische Cupsieger Zulte Waregem belegt mit fünf Punkten aus fünf Spielen in der 18er-Liga den 13. Rang

Aktuelle Nachrichten