VOLLEYBALL: Bühne frei für den Nachwuchs

Amriswil holt den zweiten U23-Schweizer-Meisterschaft-Tag ins Tellenfeld. Einen solchen Anlass habe es schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegeben. Die Amriswiler Juniorenmannschaft ist Favorit.

Ralf Rüthemann
Drucken
Teilen
Am 2. April wird der Fokus im Tellenfeld für einmal auf den Junioren und nicht auf dem NLA-Team von Amriswil liegen. (Bild: Mario Gaccioli/Archiv)

Am 2. April wird der Fokus im Tellenfeld für einmal auf den Junioren und nicht auf dem NLA-Team von Amriswil liegen. (Bild: Mario Gaccioli/Archiv)

Robin Baghdady, Robin Muntwyler und Lorenz Eichhorn. Sie sind dafür verantwortlich, dass Volley Amriswil am 2. April den zweiten Tag der U23-Schweizer-Meisterschaft im Tellenfeld durchführt. Alle drei sind nämlich im Kader der ersten Mannschaft und reisen deshalb am 1. April mit dem Team nach Freiburg an den Cupfinal gegen Näfels. Um diesen drei Spielern, die auch noch in der Amriswiler U23-Mannschaft dabei sind, eine weitere weite Reise am Tag danach zu ersparen, organisiert der Club den zweiten SM-Tag gleich selber im Tellenfeld. «Und natürlich, um wiedermal einen grösseren Breitensport-Anlass nach Amriswil zu holen», sagt Peter Zweifel, Medienchef des geplanten Events. «Einen solchen Anlass hat es schon seit Ewigkeiten nicht mehr im Tellenfeld gegeben. Ich weiss gar nicht, ob wir so etwas überhaupt schon einmal durchgeführt haben.»

Die Amriswiler U23-Junioren konnten sich an der regionalen Ausscheidung vor ein paar Wochen in Aadorf als Sieger durchsetzen und haben sich damit für die Schweizer Meisterschaft qualifiziert. Auch in Däniken SO am ersten Tag der Schweizer Meisterschaft, welche neuerdings gestaffelt an drei verschiedenen Events stattfindet, ging Amriswil als Sieger hervor. Nun sind die Tellenfelder am 2. April als Gruppenerster gesetzt. Sie treffen auf Lausanne UC, Traktor Basel und den TSV Jona Volleyball. In der zweiten Gruppe machen Volley Schönenwerd, Volley Emmen-Nord, der VBC Servette Star-Onex und Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten den Sieger unter sich aus. Qualifizieren für den Finalevent am 29./30. April, die Swiss Volleyball Junior Championships, können sich vier Teams.

Nicht zu verwechseln mit der zweiten Mannschaft
Die U23-Mannschaft von Volley Amriswil besteht aus den Spielern Robin Muntwyler, Luca Weber, Derek Zweifel, Jan Messerli, Reto Krattiger, Lauro Warger, Robin Baghdady, Samuel Jung und Lorenz Eichhorn. Das Team ist nicht zu verwechseln mit der zweiten Mannschaft von Volley Amriswil, welche in der 1. Liga spielt. Die Ambitionen des Teams sind aber gleich hoch wie jene der ersten Mannschaft: «Die Junioren wollen sich für den Finalevent qualifizieren», sagt Peter Zweifel.

Neuer Modus

Die U23-Schweizer-Meisterschaft wird zum ersten Mal in eine Qualifikation und drei Events aufgeteilt. Bis anhin hat es eine Qualifikation und ein Meisterschaftswochenende gegeben. (rar)