Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

VOLLEYBALL: Amriswil strebt das Break an

Heute um 19.30 Uhr findet in Näfels die zweite Partie der NLA-Finalserie statt. Amriswil führt im Best of 5 mit 1:0.

Die Ausgangslage ist für die beiden Mannschaften unterschiedlich: Volley Amriswil steht nach dem 3:1-Startsieg vom vergan­genen Samstag nicht unter demselben Siegeszwang wie Näfels. Doch der Titelverteidiger aus dem Thurgau möchte nur zu ­gerne nach dem Cupsieg auch die Meisterschaft gewinnen und damit das Double schaffen. Und am schönsten wäre es natürlich, wenn dieser Sieg in der heimischen Tellenfeld-Halle bewerkstelligt werden könnte.

Mit einem Sieg heute Abend würden die Thurgauer in der Best-of-5-Serie das Break schaffen und könnten mit einem weiteren Sieg bereits am Sonntagnachmittag vor heimischem ­Publikum die erfolgreiche Titelverteidigung feiern. Im ersten ­Finalspiel dauerte es jedoch eine Weile, bis die Amriswiler ­Angriffsmaschinerie so richtig in Schwung kam. Beide Teams konnten in Spiel eins in Bestbesetzung antreten. Und es ist anzunehmen, dass Amriswils Coach Ratko Pavlicevic heute den ­gleichen sieben Akteuren in der Startformation das Vertrauen schenkt, die schon bisher die weitaus meisten Einsatzminuten geleistet haben.

Obwohl die heutige Partie live im Internet auf <%LINK auto="true" href="http://www.volleyball.ch" text="www.volleyball.ch" class="more"%> gezeigt wird, dürfen die Thurgauer in Näfels wohl auf eine lautstarke Fangemeinde zählen. (win)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.