VOLLEYBALL: Amriswil hat heute den ersten Matchball

Nach dem Sieg im zweiten Heimspiel reist Volley Amriswil heute zum vierten Playoff-Finalspiel gegen Lausanne UC ins Welschland. Heute könnte das Pavlicevic-Team mit einem Sieg alles klar machen. Ansonsten kommt es am Sonntag im Tellenfeld zur Finalissima.

Bernhard Windler
Drucken
Teilen
Volley Amriswil (blau) kann heute den Sack zumachen. (Bild: Mario Gaccioli)

Volley Amriswil (blau) kann heute den Sack zumachen. (Bild: Mario Gaccioli)

VOLLEYBALL. Das 3:1-Resultat vom vergangenen Sonntag würde alle Uninformierten vermuten lassen, das Spiel sei eine relativ leichte Sache für Amriswil gewesen. Wer der Begegnung beiwohnte, weiss, dass der Sieg im dritten NLA-Finalspiel gegen Lausanne erst nach Hängen und Würgen sichergestellt werden konnte. Hätten die Waadtländer im zweiten Satz einen ihrer fünf Satzbälle verwertet, könnte heute genauso gut Lausanne mit 2:1 in Führung liegen.

Die Tagesform entscheidet

Alle drei Heimspiele hat Amriswil in dieser Saison gegen Lausanne für sich entscheiden können und dabei nur einen Satz abgegeben. Andererseits hat LUC seine drei Heimspiele ebenfalls gewonnen, wobei Amriswil vor allem beim zweiten Spiel des Playoff-Finals sehr nahe am Sieg war. Mit 13:15 im Tiebreak fuhren sie das knappmöglichste aller in Frage kommenden Negativresultate ein. Deshalb wird heute abend in Lausanne-Dorigny mit Spielbeginn um 19:30 Uhr die Tagesform entscheidend sein. Die bisherigen Resultate haben aufgezeigt, dass Amriswil im Block klar stärker ist als Lausanne; die Carrel-Truppe ist dafür wohl leicht stabiler in den Annahmen. Dass Amriswil in der Lausanner Uni-Halle bisher sieglos blieb, ist auch darauf zurückzuführen, dass die Lausanner auf ein zahlreiches, lautstarkes Publikum zählen können. Wer sich am Sonntag unter den 1400 Zuschauern in der Tellenfeld-Halle befand, kann nachfühlen, dass die Gäste zwei Gegner hätten bezwingen müssen: Das Pavlicevic-Team und die Zuschauer. Heute wird sich Amriswil auch gegen zwei Gegner durchsetzen müssen, es sei denn, dass sich sehr viele Anhänger auf die lange Reise machen und ihr Team lautstark unterstützen.

Noch mehr Zuschauer

Sollte sich Amriswil den Meistertitel heute noch nicht sichern, kommt es am kommenden Sonntag um 14 Uhr zum alles entscheidenden Spiel in der Tellenfeld-Halle. Und dann sollten die Lausanner nicht nur gegen ein erfolgshungriges Amriswil, sondern auch gegen noch mehr Zuschauer als beim letzten Rencontre kämpfen müssen.

Den so oder so grossartigen Saisonerfolg möchte Volley Amriswil mit der ganzen Bevölkerung feiern. Wenn Amriswil heute in Lausanne Meister wird, findet am kommenden Sonntag um 17 Uhr im Pentorama eine öffentliche Meisterfeier statt. Wenn es am Sonntag das alles entscheidende fünfte Spiel braucht, findet direkt im Anschluss die Feier statt. Definitive Informationen sind ab Samstagvormittag auf www.volleyamriswil.ch veröffentlicht.

Aktuelle Nachrichten