Vögele in Lugano im Achtelfinal

Drucken
Teilen

Tennis Stefanie Vögele steht beim neuen WTA-Turnier in ­Lugano als einzige Schweizerin in den Achtelfinals. Vögele gewann das am Mittwoch beim Stand von 1:0 im zweiten Satz abgebrochene Spiel gegen die Polin Magdalena Frech problemlos 6:3, 6:3. Das einzige Break am Donnerstag gelang ihr zum 5:3. Eine weitere ärgerliche Niederlage musste hingegen Viktorija Golubic einstecken. Es hätte für Golubic ein Déjà-vu der schönen Sorte werden können. Doch die 25-jährige Zürcherin konnte ihren Aufstieg bis auf Platz 51 der Weltrangliste einmal mehr nicht bestätigen. Vielmehr geriet sie zuletzt sogar in eine veritable Krise. In diesem Jahr gewann sie auf WTA-Stufe noch kein Spiel. Das änderte sich auch im Nieselregen von Lugano nicht. Um 19 Uhr verlor Golubic gestern Abend das letzte Spiel der ersten Runde gegen die 14 Plätze schlechter klassierte Qualifikantin Danka Kovinic 6:7, 6:3, 4:6. Die Montenegrinerin war die aktivere Spielerin und ging grössere Risiken ein. (sda)