Visp hat zum Start Lausanne besiegt

eishockey. Der NLB-Playoff-Final begann gestern in Malley mit einer Überraschung: Favorit Lausanne bezog vor 5265 Zuschauern gegen Visp mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) eine doch eher unerwartete Heimniederlage. Das 0:1 (30.

Merken
Drucken
Teilen

eishockey. Der NLB-Playoff-Final begann gestern in Malley mit einer Überraschung: Favorit Lausanne bezog vor 5265 Zuschauern gegen Visp mit 1:2 (0:0, 0:1, 1:1) eine doch eher unerwartete Heimniederlage. Das 0:1 (30.) für den Gast erzielte der ehemalige HCT-Topskorer Brulé, wogegen sein früherer Teamkollege Küng ohne Skorerpunkt blieb. In der 57. Minute gelang Zeiter sogar das 0:2.

Lediglich elf Sekunden später verkürzte zwar Setzinger auf 1:2, doch mehr brachten die Waadtländer nicht mehr zustande. (rs)