Villar für ein Jahr suspendiert

Drucken
Teilen

Fussball Spaniens oberste Sportbehörde (CSD) hat den Präsi­denten des spanischen Fussball­verbandes (RFEF), Angel Maria Villar, wegen mutmasslicher Verwicklung in einen Korruptionsskandal für ein Jahr suspendiert. Wie der CSD-Chef José Ramon Lete in Madrid bekanntgab, ­entschied der Vorstand des Gremiums einstimmig, den RFEF-Vizepräsidenten Juan Padron ebenfalls für ein Jahr seines ­Amtes zu entheben.

Die Behörde begründete ihren Entscheid mit dem Ermittlungsverfahren der Justiz gegen den 67-jährigen Villar, gegen dessen Sohn Gorka und weitere Spitzenfunktionäre. Der spanische Fussballchef, der seit fast 30 Jahren an der Spitze des Verbandes steht, befindet sich wegen der Vorwürfe in Untersuchungshaft. Villar ist auch Vizepräsident der Fifa und Uefa. (sda)