Vier Teams in guter Ausgangslage

FAUSTBALL. Der STV Affeltrangen konnte in der zweiten Qualifikationsrunde in Müllheim seine Leaderposition in der 1. Liga mit zwei weiteren Siegen festigen.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Der STV Affeltrangen konnte in der zweiten Qualifikationsrunde in Müllheim seine Leaderposition in der 1. Liga mit zwei weiteren Siegen festigen. Durch den 3:1-Erfolg gegen Rebstein und einen ausgeglichenen 5-Satz-Sieg gegen Elgg-Ettenhausen III steht Affeltrangen nun ungeschlagen an der Spitze. Ebenfalls ungeschlagen bleibt Wigoltingen II und belegt Platz 4. Elgg-Ettenhausen III sowie Rebstein konnten keine weiteren Punkte erfausten und stehen auf den Rängen fünf und sechs. Ermatingen wusste zu überzeugen. Die Ausbeute von drei Siegen gegen Salenstein, RiWi II und gegen den STV Thundorf brachte den Ermatingern den 2. Rang ein. Ebenfalls mit einem weiteren Sieg gegen Thundorf näherte sich RiWi der Finalqualifikation an. Wigoltingen II muss wohl in der 3. Runde punkten, um die Finalrunde als vierte Mannschaft zu erreichen. Die Plätze fünf bis sieben belegen Elgg-Ettenhausen III, Rebstein und Thundorf. Eher aussichtslos scheint die Ausgangslage für Salenstein, welche mit null Punkten am Tabellenende stehen. (sf)