Viel Interesse an Wils Stürmer Filip Stojilkovic

Beim FC Wil könnte es zu einem Abgang kommen. Gleich mehrere Clubs sollen ein Auge auf den Stürmer Filip Stojilkovic geworfen haben.

Ralf Streule
Hören
Drucken
Teilen
Filip Stojilkovic traf für Wil in der Hinrunde achtmal.

Filip Stojilkovic traf für Wil in der Hinrunde achtmal.

Bild: Freshfocus

Der FC Wil absolviert sein Wintertraining in der Heimat. Seit vergangenem Montag stehen die Spieler des Challenge-League-Teams wieder auf dem Kunstrasen im Wiler Bergholz – dies vorderhand in unveränderter Besetzung. Die Wintertransferphase dürfte bei den Ostschweizern nicht unruhig werden, nach einer erfolgreichen Hinrunde mit dem vierten Zwischenrang will man das jungen Team möglichst zusammenhalten. Zu mindestens einem Abgang könnte es in absehbarer Zeit aber kommen. Denn der eben erst 20 Jahre alt gewor­dene Stürmer Filip Stojilkovic scheint das Interesse mehrerer Clubs – auch solcher aus der Super League – auf sich zu ziehen. Dem Vernehmen nach soll unter anderem der FC Sion ein Auge auf den Schweizer U21-Nationalspieler geworfen haben. Entsprechende Gerüchte werden vom FC Wil nicht kommentiert. Bestätigt wird hingegen, dass mehrere Clubs am Stürmer interessiert sind, wie Medienchef Dani Wyler sagt. Und: «Wir haben ihm die Freigabe für Vertragsverhandlungen gegeben.»

Stojilkovic traf achtmal in der Hinrunde

Stojilkovic, der Spieler aus dem Nachwuchs des FC Zürich, ist im vergangenen Sommer von der U21 Hoffenheims zu den Wilern gestossen und hat in der Challenge League auf Anhieb den Tritt gefunden. In 18 Meisterschaftsspielen erzielte er acht Tore und gab vier Vorlagen. Stojilkovic hat in Wil einen Vertrag bis 2022, würde den Ostschweizern bei einem Wechsel also Transfereinnahmen generieren – wie es der FC Wil als Ausbildungsclub seit jeher anstrebt. Die Wiler werden abwägen müssen, zu welchen Konditionen sie einen jungen, aufstrebenden Stürmer abgeben wollen. Schliesslich würde Ciriaco Sforzas Team in der Offensive viel Potenzial verlieren.