Verspäteter Start für den SC Brühl

Drucken
Teilen

Fussball Heute startet Brühl in der Promotion League verspätet in die Rückrunde. Nachdem das Spiel vom vergangenen Samstag gegen Cham aufgrund des Schnees verschoben werden musste, gastieren die St. Galler um 16 Uhr in Köniz. Durch den späteren Rückrundenstart verlängerte sich die Wintervorbereitung für die erste Mannschaft um eine Woche. Die Leistungen in den Trainings waren in dieser Woche dementsprechend auf einem guten Niveau: «Wenn wir mit dieser Intensität heute in das Spiel gehen, brauchen wir vor Köniz keine Angst zu haben», so Brühl-Trainer Uwe Wegmann.

Ein Blick in die Statistik zeigt allerdings, dass die Leistungen der Brühler gegen Köniz bis anhin bescheiden waren. Bei fünf Auswärtsspielen seit Bestehen der Promotion League konnten die Ostschweizer noch keines für sich entscheiden. Die magere Bilanz: vier Niederlagen, ein Unentschieden. Vor dem Spiel liegen die fünftplatzierten Brühler nur zwei Punkte vor Köniz. Beim Auswärtsspiel gegen die Berner müssen die St. Galler auf Flügelspieler Rafhinha sowie auf Abwehrspezialist Sead Jakupovic verzichten. Beide sind angeschlagen und trainierten unter der Woche individuell. (ehu)