Verdienter Lohn für gute Leistung

HANDBALL. Dank einer erfreulichen Leistung realisierten die Frauen des HSC Kreuzlingen am zweiten Spieltag der Premium League 2 ihren ersten Sieg. Das Team von Gabor Fülöp bezwang den Startrundengewinner HV Herzogenbuchsee verdient mit 29:21 (13:12).

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Dank einer erfreulichen Leistung realisierten die Frauen des HSC Kreuzlingen am zweiten Spieltag der Premium League 2 ihren ersten Sieg. Das Team von Gabor Fülöp bezwang den Startrundengewinner HV Herzogenbuchsee verdient mit 29:21 (13:12). Am Samstag gastiert um 16 Uhr der LK Zug in der Kreuzlinger Egelseehalle.

Gegen die Favoritinnen aus Bern erwischte die Fülöp-Truppe einen vielversprechenden Start. Die erste Viertelstunde bewegte sich allerdings auf mittelmässigem Niveau, da beiden Teams viele Fehler unterliefen. Zumindest hatte die HSCK-Defensive die Berner Goalgetterin Sarah Baumgartner mehrheitlich unter Kontrolle. Die ehemalige SPL1-Spielerin hatte im Startmatch bemerkenswerte 14 Tore erzielt.

War es in der ersten Halbzeit (13:12) eine enge Angelegenheit, konterte der HSCK nach dem Seitenwechsel die 15:14-Führung der Gäste entschlossen. Innerhalb von nur knapp sieben Minuten setzte sich Kreuzlingen auf 21:16 ab. Diesen Fünftorevorsprung verwalteten die Gastgeberinnen in der letzten Viertelstunde problemlos. Mehr als eine kurze Phase der Verunsicherung erreichten die Bernerinnen nicht mehr. Im Gegenteil: Die Thurgauerinnen bauten den Vorsprung sogar noch bis zum 29:21-Endstand aus. (mru)