Verdienter Basler Sieg

Drucken
Teilen

Double Die Serie ist gerissen: In seinem 14. Cupfinal erlitt der FC Sion die erste Niederlage. Die Walliser unterlagen in Genf dem FC Basel 0:3, der sich damit das Double sicherte. Die Sittener verloren auch in dieser Höhe verdient durch die Tore von Matias Delgado in der 47., Adama Traoré in der 62. und Michael Lang in der 89. Minute. Kurz nach 18 Uhr konnte Delgado als Captain den Pokal entgegennehmen, den der FC Basel zuletzt dreimal durch Finalniederlagen verpasst hatte. 2015 etwa durch das 0:3 im eigenen Stadion gegen den FC Sion. Nun feierte der FC Basel knapp einen Monat nach seinem achten Meistertitel in Serie den zwölften Cupsieg. Das letzte bedeutende Spiel in der Amtszeit von Trainer Urs Fischer, Sportchef Georg Heitz und Präsident Bernhard Heusler brachte das sechste Double, das erste seit 2012.

Fischer sagte, er sei sich schon in der Kabine vor dem Spiel fast sicher gewesen, dass seine Mannschaft den Cup gewinnen würde. Heusler habe eine sehr emotionale Ansprache gehalten. «Was ich danach erlebt habe, kann man in Worten nicht beschreiben. Gänsehaut war der Vorname.» Fischers Spieler waren von Beginn weg bereit und bescherten Heusler, der 2009 das operative Geschäft von Gigi Oeri übernommen hatte, einen elften Titel.

Der FC Basel dominierte den ersten Cupfinal in Genf seit den 1920er-Jahren nicht von A bis Z. Er benötigte eine 45-minütige Anlaufzeit und ein in der Entstehung glückhaftes 1:0, bevor er sich auch spielerisch entfaltete. Pa Modou versprang in der 48. Minute der Ball in der Nähe des eigenen Strafraums, wovon Mohamed Elyounoussi profitierte. Über den Norweger und Seydou Doumbia landete der Ball bei Delgado, der souverän traf. Der Argentinier, der seine siebte Saison beim FC Basel bestreitet, erlöste seine Mannschaft.

Die letzte Anspannung fiel von den Baslern ab, die in der ersten Halbzeit kaum besser waren. Spielerisch steigerte sich Basel und lieferte als Höhepunkt in der vorletzten Minute das 3:0 ab. Marc Janko legte mit dem Kopf für Michael Lang auf, der mit einem Volley traf. (sda)

Aktuelle Nachrichten