Vater der Klitschko-Brüder in Kiew gestorben

Der Vater der Boxer Wladimir und Witali Klitschko ist gestorben. Wladimir Klitschko senior sei am Mittwoch mit 64 Jahren in der ukrainischen Hauptstadt Kiew seiner langen schweren Krankheit erlegen. Das teilte die von Witali Klitschko geleitete ukrainische Partei UDAR auf ihrer Internetseite mit.

Merken
Drucken
Teilen

Der Vater der Boxer Wladimir und Witali Klitschko ist gestorben. Wladimir Klitschko senior sei am Mittwoch mit 64 Jahren in der ukrainischen Hauptstadt Kiew seiner langen schweren Krankheit erlegen. Das teilte die von Witali Klitschko geleitete ukrainische Partei UDAR auf ihrer Internetseite mit. Die Gesundheit des Armeeoffiziers habe stark unter den Spätfolgen der Atomkatastrophe von Tschernobyl gelitten. Nach der Explosion im Reaktorblock am 26. April 1986 war Klitschko senior zu Aufräumarbeiten abkommandiert worden.

Beachvolleyball

World Tour

Moskau. Grand-Slam-Turnier. Männer. Qualifikation. 2. Runde: Martin Laciga/Jonas Weingart (Sz/6) s. Daniele Lupo/Andrea Tomatis (It/22) 21:14, 16:21, 15:10. – Laciga/Weingart wie Patrick Heuscher/Jefferson Bellaguarda und Sascha Heyer/Sebastien Chevallier im Hauptfeld. – Frauen. Hauptfeld. Vorrunde. Gruppe D: Simone Kuhn/Nadine Zumkehr (Sz/13) s. Daniela Gioria/Giulia Momoli (It/20) 21:14, 21:17. Kuhn/Zumkehr s. Roos van der Hoeven/Jantine van der Vlist (Ho/29) 21:18, 21:9. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Kuhn/Zumkehr und Xue Chen/Zhang Xi (China/4) je 4. 3. Gioria/Momoli und Van der Hoeven/Van der Vlist je 0. – Kuhn/Zumkehr heute gegen Chen/Xi.

Eishockey

Ein neuer Konkurrent für Jonas Hiller

Jonas Hiller erhält in der NHL-Organisation von Anaheim Konkurrenz auf der Goalie-Position. Die Ducks haben für zwei Jahre Jeff Deslauriers von den Edmonton Oilers verpflichtet. Der 27jährige Kanadier spielte in der vergangenen Saison vorwiegend in der AHL bei Oklahoma City. Am Spengler Cup 2010 wurde er als Mitglied von Team Canada in die Allstar-Auswahl gewählt. Anaheims General Manager Bob Murray sagte: «Sollten bei Hiller wieder Probleme auftreten, was wir natürlich nicht hoffen, haben wir so vorgesorgt.» Der Appenzeller Torhüter musste wegen Schwindelanfällen vergangene Saison länger pausieren.

EHC Olten verpflichtet Kanadier aus Finnland

Der NLB-Club Olten hat für zwei Jahre den Kanadier Tyler Redenbach verpflichtet. Der 26jährige Center spielte die vergangenen beiden Saisons bei SaiPa Lappeenranta in der höchsten finnischen Liga, erzielte in 101 Spielen 16 Tore und gab 64 Assists. Redenbach ist neben dem Amerikaner Marty Sertich der zweite Ausländer bei den Solothurnern.

Fussball

Zürichs Magnin erleidet Adduktorenzerrung

Der FC Zürich muss mindestens drei Wochen auf Verteidiger Ludovic Magnin verzichten. Der frühere Schweizer Nationalspieler erlitt eine Adduktorenzerrung. Zudem müssen die Zürcher am Samstag in Sion zum Saisonstart in der Super League auf Innenverteidiger Mathieu Beda (Rippenverletzung) und Stürmer Amine Chermiti (Entzündung der Adduktoren) verzichten. Weiter fehlt der am Meniskus operierte Mittelfeldspieler Chaker Zouaghi.

Erminio Piserchia wird Nachwuchschef

Erminio Piserchia bleibt den Young Boys erhalten. Der 47jährige Italiener, der bei den Bernern am Ende der vergangenen Saison nach der Trennung von Vladimir Petkovic temporär vom Assistenten zum Cheftrainer aufgerückt war, wird Nachwuchsverantwortlicher des Super-League-Clubs. Er folgt auf den scheidenden Stefan Freiburghaus.

Young Boys leihen drei Nachwuchsspieler aus

Die Berner Young Boys leihen drei 20jährige Nachwuchsspieler für eine Saison aus, damit sie in der Challenge League Spielpraxis sammeln können. Verteidiger Adriano De Pierro geht zu Nyon, Goalie Hrvoje Bukovski und Verteidiger Sven Zimmermann wechseln zu Kriens.

Testspiele

In Grenchen (Uhrencup): Basel – West Ham 2:1 (0:0). – Tore: 1:0 Pak. 1:1 Stanislas (Foulpenalty). 2:1 Yapi (Foulpenalty). – Basel zum 12. Mal Sieger des Uhrencups.

In Luzern: Luzern – Bellinzona 3:1 (3:0). – Kunstrasen. – Tore: 1:0 Yakin (Foulpenalty). 2:0 Gygax. 3:0 Yakin. 3:1 Riedle.

In Biel: Biel – Southampton/Eng (2.) 3:3 (1:2). – Tore für Biel: 1:2 Mathys. 2:2 Kastriot Sheholli. 3:2 Safari.

In Zofingen: Aarau – Lausanne 1:2 (1:0). – Tore: 1:0 Gashi. 1:1 Moussilou. 1:2 Moussilou.

Thun und Vaduz spielen heute schon europäisch

Der FC Thun greift heute um 20.30 Uhr in die Europa League ein. In Albanien bestreitet der Super-League-Club gegen Vllaznia Shkoder das Zweitrunden-Hinspiel in der Qualifikation. Der albanische Meisterschaftsdritte stellt sich als erste von drei Hürden auf dem Weg in die Europa League in den Weg. Auch Vaduz spielt heute in der Qualifikation zur Europa League. Der liechtensteinische Challenge-League-Club empfängt um 20 Uhr Vojvodina Novi Sad aus Serbien.

Schweizer Verteidiger kehrt nach Holland zurück

Stephan Keller wechselt nach seinem Engagement beim FC Sydney nach Holland. Der 32jährige Verteidiger unterzeichnete bei Willem II Tilburg, dem Absteiger aus der Ehrendivision, einen Vertrag über zwei Jahre. Bevor Keller vor zwei Jahren nach Australien zog, hatte er schon während vier Saisons für Waalwijk und De Graafschap in Hollands höchster Liga gespielt. Die Schweiz hatte der ehemalige Nationalspieler vor sieben Jahren verlassen.

Barnetta trifft gegen die Glasgow Rangers

Leverkusen besiegte den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers in einem Testspiel 2:0. Der St. Galler Tranquillo Barnetta erzielte die Führung, Michael Ballack erhöhte per Penalty auf 2:0.

Bundesliga-Goalie Rost zieht es nach New York

Der langjährige Bundesliga-Torhüter Frank Rost lässt seine Karriere in der amerikanischen Major League Soccer ausklingen. Der 38-Jährige verlässt den Hamburger SV und wechselt zu den New York Red Bulls.

Mexiko fährt ohne Punkt nach Hause

Uruguay sicherte sich im abschliessenden Gruppenspiel den Einzug in die Viertelfinals der Copa America. Der letztjährige WM-Halbfinalist besiegte nach zwei Unentschieden in den vorhergehenden Partien Mexiko 1:0 und schloss die Gruppe C als Zweiter hinter Chile ab. Ebenfalls im Viertelfinal steht Peru, während das mit einer B-Mannschaft angereiste Mexiko ohne Punkte die Heimreise antreten muss.

Deutsche Nationaltrainerin Neid macht weiter

Silvia Neid bleibt trotz des Ausscheidens im Viertelfinal der Frauen-WM deutsche Bundestrainerin. Neid war nach dem 0:1 gegen Japan stark in die Kritik geraten. «Ich brauchte ich ein paar Tage zum Nachdenken. Der Zuspruch meiner Mannschaft und das Vertrauen des Verbandes waren für mich entscheidender Antrieb, weiter zu machen», sagte sie.

Japanerinnen gewinnen auch im Halbfinal

Die USA und Japan bestreiten am Sonntag den Final der Frauen-WM. Die Amerikanerinnen bezwangen im Halbfinal Frankreich 3:1, Japan besiegte Schweden ebenfalls 3:1. Nachdem sie im Viertelfinal Gastgeber und Turnierfavorit Deutschland bezwungen hatten, profitierten die Asiatinnen gegen die zuvor unbesiegten Schwedinnen vor allem von den Fehlern der schwedischen Torhüterin Hedvig Lindahl.

Champions League

2. Qualifikationsrunde

Hinspiele:

Sestaponi/Geor – Dacia Chisinau/Mol 3:0

Maccabi Haifa – Borac Banja Luka/Bos 5:1

Malmö FF – HB Torshavn/Färöer 2:0

Bangor City/Wales – HJK Helsinki 0:3

Dinamo Zagreb – Neftschi Baku/Aser 3:0

Korçe/Alb – APOEL Nikosia/Zyp 0:2

Skonto Riga – Wisla Krakau 0:1

Sturm Graz – Szekesfehervar/Un 2:0

Linfield Belfast – BATE Borissow/WRuss 1:1

Partizan Belgrad – Tetovo/Maz 4:0

Trondheim – Breidablik Kopavogur/Isl 5:0

Europa League

2. Qualifikationsrunde

Hinspiele

Heute spielen:

20.00 Vaduz – Vojvodina Novi Sad/Ser

20.30 Vllaznia Shkoder/Alb –Thun

Copa America

Gruppe C. Uruguay – Mexiko 1:0 (1:0). Chile – Peru 1:0 (0:0). – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. Chile 7. 2. Uruguay 5. 3. Peru 4. 4. Mexiko 0. – Chile, Uruguay und Peru im Viertelfinal.

Frauen-WM

Halbfinals: Frankreich – USA 1:3 (0:1). Japan – Schweden 3:1 (1:1). – Final: USA – Japan (Sonntag, 20.45 Uhr). – Spiel um Platz 3: Schweden – Frankreich (Samstag, 17.30 Uhr).

Handball

Serbischer Trainer für den RTV Basel

Der NLA-Verein RTV Basel hat Dragomir Cmiljanovic als neuen Trainer verpflichtet. Der 59jährige Serbe wird Nachfolger von Arno Ehret. Cmiljanovic hatte zuvor in der Schweiz das Frauenteam von Basel Regio trainiert. Seit 2007 ist er Handball-Dozent an der Universität Basel.

Dissinger per sofort zu den Kadetten

Die Kadetten Schaffhausen können bereits nächste Saison auf die Dienste von Christian Dissinger zählen. Der 19jährige deutsche Junioren-Internationale wurde von Ludwigshafen-Friesenheim vorzeitig freigegeben. Dissinger hatte am 24. Juni bei den Kadetten einen Dreijahresvertrag ab 2012 unterzeichnet, wollte jedoch per sofort wechseln, um in der Champions League spielen zu können.

Leichtathletik

Walter Dix startet in Luzern

Nach der russischen Stabspringerin Jelena Isinbajewa verpflichteten die Organisatoren von Spitzenleichtathletik Luzern einen weiteren klingenden Namen für das Meeting vom 21. Juli. Walter Dix, amerikanischer Meister über 100 und 200 m, startet auf der Allmend über 200 m.

U23-EM

Schweizer Aufgebot. 14. bis 17. Juli in Ostrava/Tsch. Männer (9): Daniele Angelella (Virtus Locarno/4x400 m). Kariem Hussein (TV Amriswil/400 m Hürden/ 4x400 m). Silvan Lutz (TV Länggasse/4x400 m). Karim Manaoui (OB Basel/400 m Hürden/4x400 m). Pascal Mancini (Stade Genève/100 m/200 m). Jonathan Puemi (CEP Cortaillod/400 m Hürden/4x400 m). Marquis Richards (TV Arlesheim/Stab). Christoph Ryffel (ST Bern/10 000 m). Alex Wilson (OB Basel/200 m). – Frauen (15): Valentine Arrieta (CEP Cortaillod/400 m Hürden). Selina Büchel (KTV Bütschwil/800 m). Joelle Curti (LC Zürich/4x100 m). Jacqueline Gasser (BTV Chur/200 m/4x100 m). Elisabeth Graf (STV Lütisburg/Diskus/Siebenkampf). Céline Hauert (ST Bern/10 000 m). Aurélie Humair (FSG Bassecourt/4x100 m). Marisa Lavanchy (COVA Nyon/4x100 m). Fabienne Schlumpf (TG Hütten/3000 m Steeple). Anna Katharina Schmid (ST Bern/Stab). Lea Sprunger (COVA Nyon/Siebenkampf/4x100 m). Martina Tresch (TV Unterstrass/3000 m Steeple). Lisa Urech (100 m Hürden). Michelle Zeltner (GG Bern/Siebenkampf). Ana Zogovic (OB Basel/Kugel).

Olympische Spiele

Nordkorea möchte Co-Ausrichter sein

Nach dem Zuschlag für die Olympischen Winterspiele 2018 an Pyeongchang in Südkorea hat IOC-Mitglied Chang Ung aus Nordkorea eine Beteiligung seines Landes als Co-Ausrichter in Aussicht gestellt, wie die deutsche Sportagentur berichtet. «Die politischen und militärischen Verbindungen zwischen den Koreanern sind nicht gut, sie müssen unbedingt verbessert werden», wird Chang zitiert. Er hoffe, dass einige Wettbewerbe in Nordkorea ausgetragen werden.

Rad

Tour de France

11. Etappe, Blaye-les-Mines–Lavaur (168 km): 1. Mark Cavendish (Gb) 3:46:07. 2. André Greipel (De). 3. Tyler Farrar (USA). 4. Denis Galimsyanow (Russ). 5. Boasson Hagen (No). 6. Feillu (Fr). 7. Rojas (Sp). 8. Turgot (Fr). 9. Ventoso (Fr). 10. Bonnet (Fr). Ferner: 20. Vaitkus (Lit). 26. Cancellara (Sz). 28. Petacchi (It). 29. Schleck (Lux). 33. Cunego (It). 36. Martin (De). 44. Gesink (Ho). 46. Hushovd (No). 47. Contador (Sp). 50. Evans (Au). 52. Samuel Sanchez (Sp). (Sp). 75. Voeckler (Fr). 81. Basso (It). 82. Fränk Schleck (Lux). 86. Klöden (De). 92. Schär (Sz). 96. Leipheimer (USA). 117. Loosli (Sz). 121. Morabito (Sz), alle gleiche Zeit. 167. Kreuziger (Tsch) 5:43. – 177 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Voeckler 45:52:39. 2. Luis-Leon Sanchez (Sp) 1:49. 3. Cadel Evans 2:26. 4. Fränk Schleck 2:29. 5. Andy Schleck 2:37. 6. Martin 2:38. 7. Velits (Slk), gleiche Zeit. 8. Klöden 2:43. 9. Gilbert (Be) 2:55. 10. Fuglsang (Dä) 3:08. Ferner: 11. Basso 3:36. 12. Cunego 3:37. 15. Gesink 4:01. 16. Contador 4:07. 24. Hushovd 5:13. 35. Leipheimer 7:16. 72. Morabito 27:16. 86. Loosli 32:24. 108. Petacchi 43:56. 110. Cavendish 45:42. 112. Cancellara 46:28. 121. Schär 48:56. 130. Kreuziger 52:13. 146. Greipel 1:00:39. 150. Farrar 1:01:32.

Reiten

CHIO

Aachen. Springen. Preis von Europa (S/A mit Stechen, Dotation: 75 000 Euro): 1. Meredith Michaels-Beerbaum (De), Shutterfly, 0/46,27. 2. Ludger Beerbaum (De), Chaman, 0/47,18. 3. Laura Kraut (USA), Teirra, 0/49,92. 4. Pius Schwizer (Sz), Carlina, 4/47,43. 5. Katharina Offel (Ukr), Sanctos van het Gravanhof, 4/49,08. 6. Jos Lansink (Be), King Kolibri, 4/56,34. 7. Edwina Alexander (Au), Itot du Château, 8/45,86, alle im Stechen. Ferner: 20. Steve Guerdat (Sz), Jalisca Solier, 4/81,16 im Normalparcours. – Preis der Stadt/Region Aachen (S/A mit Siegerrunde, Dotation: 23 000 Euro): 1. Ludger Beerbaum, Couleur Rubin, 0/45,51. 2. Michael Whitaker (Gb), Twister, 0/45,74. 3. Schwizer, Ulysse, 0/46,06.

Tennis

Daviscup

Playoffs für den Aufstieg in die Weltgruppe (16. bis 18. September): Australien – Schweiz, Rumänien – Tschechien, Russland – Brasilien, Israel – Kanada, Südafrika – Kroatien, Chile – Italien, Japan – Indien, Belgien – Österreich.

Turnier im Ausland

Stuttgart. ATP-Turnier (450 000 Euro/Sand). 1. Runde: Hanescu (Rum) s. Monfils (Fr/1) 2:6, 7:6 (9:7), 6:4.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lottozahlen

2, 16, 20, 32, 39, 43. Zusatzzahl: 12

Pluszahl: 2 / Replayzahl: 7

Jokerzahl: 8 0 6 4 2 1

Deutsche Lottozahlen

1, 25, 26, 30, 39, 47. Zusatzzahl: 5

Superzahl: 1

Spiel 77: 2 4 4 4 0 8 7

Super 6: 6 3 7 3 7 5

Österreichische Lottozahlen

8, 17, 24, 34, 37, 38. Zusatzzahl: 15

Joker: 9 9 5 8 3 0

Euro Millions

17, 19, 38, 42, 45. – Sterne 9/10

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 17 Mio. Fr. erwartet.

Super-Star

S / 6 / 2 / 2 / C

S 6 2 _ C / S _ 2 2 C

S 6 2 2 _ / _ 6 2 2 C

S 6 _ _ C / S _ _ 2 C

S 6 2 _ _ / _ _ 2 2 C

S 6 _ _ _ / _ _ _ 2 C

S _ _ _ _ / _ _ _ _ C

Als Erstranggewinnsumme für den nächsten Wettbewerb werden 250 000 Fr. erwartet.

(ohne Gewähr)