Uzwil rückt den Pikes auf die Pelle

Drucken
Teilen

Eishockey Für die Pikes Oberthurgau wird es im Strichkampf der 1.-Liga-Gruppe Ost wieder ungemütlich. Nachdem Verfolger Uzwil am Vortag gegen Herisau 4:3 nach Verlängerung gewonnen hatte, konnten die Pikes den Angriff des Tabellenneunten nicht parieren. Sie verloren beim Leader Wetzikon 2:6. Den Gästen aus Romanshorn wurde das Mitteldrittel zum Verhängnis, das 0:3 verloren ging. Einen Goaliewechsel der Thurgauer in der 13. Minute – Daniel Schenkel wurde durch Raphael Imhof ersetzt – nahmen die Zürcher zum Anlass, das Skore von 2:1 auf 5:1 hochzuschrauben. Zu Beginn des Schlussdrittels stand wieder Schenkel im Tor. An der Niederlage änderte das nichts mehr. Der Vorsprung der achtplatzierten Oberthurgauer auf Verfolger Uzwil schmolz drei Runden vor Qualifikationsende auf zwei Punkte. (red)