USA gewinnen Presidents Cup

Drucken

Golf Im Presidents Cup, dem Pendant zum traditionsreichen Ryder Cup, haben die US-Golfer einen weiteren Sieg errungen. Sie bezwangen die Weltauswahl 19:11. Im Ryder Cup treten die Amerikaner in den geraden Jahren gegen Europas Auswahl an, während sie sich am Presidents Cup in den ungeraden Jahren mit den besten Golfern ausserhalb Europas messen. In der zwölften Austragung triumphierten sie zum zehnten Mal und zum siebten Mal in Folge. Nach einer Blamage in den Doppeln lag die Weltauswahl vor den zwölf Einzeln mit 3,5:14,5 Punkten hoffnungslos zurück. Und dass, obwohl in ihren Reihen Weltklassespieler wie der Australier Jason Day oder der Japaner Hideki Matsuyama waren. Sie waren jedoch den amerikanischen Profis um Dustin Johnson, Brooks Koepka, Justin Thomas und Jordan Spieth deutlich unterlegen. (sda)