UNIHOCKEY: Tore bleiben garantiert

Der NLB-Club Floorball Thurgau kann auch 2018/19 auf die Dienste von Captain und Goalgetter Luca Altwegg zählen.

Drucken
Teilen

Erfreuliche Neuigkeiten für Floorball Thurgau. Der Torschütze vom Dienst, Luca Altwegg, bestreitet eine weitere Saison mit dem NLB-Club aus Weinfelden. «Wir waren mit unserer Linie gut unterwegs und es gelangen viele Tore. Jedoch bin ich mit dem Ausgang der Saison nicht ganz zufrieden», sagt der Team-Captain über das Halbfinal-Aus gegen Ad Astra Sarnen. Aus diesem Grund möchte der 25-Jährige in der kommenden Saison viel investieren. «Wir sind auf dem richtigen Weg und konnten unter Trainer Ilkka Lehtinen sehr viel dazu lernen. Nun braucht es weiter die harte Arbeit jedes Einzelnen.» Schon länger hegen die Thurgauer höhere Ambitionen. Mit der Weiterverpflichtung von Luca Altwegg bleibt ein wichtiger Skorer erhalten. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm 40 Tore und 14 Assists.

Lob vom Assistenzcoach und vom Präsidenten

«Altwegg ist für diese Mannschaft ein enorm wichtiger Spieler, wir sind glücklich, dass wir weiter auf seine Dienste zählen können», sagt Assistenztrainer Everin Redzepagic. Die Wichtigkeit, das Eigengewächs in den eigenen Reihen halten zu können, unterstreicht auch Vereinspräsident Marco Bötschi: «Es freut uns, dass wir mit Einheimischen ganz vorne mitspielen können.»

Nebst Luca Altwegg bleibt auch der 24-jährige Simon Beerli Floorball Thurgau treu. «Die Zeichen im Verein stehen richtig», sagt er. «Ich will auch in der nächsten Saison weitere Schritte nach vorne machen – als Leader auf und neben dem Feld.» Beerli entwickelte sich 2017/18 zu einer wichtigen Stütze für die Ostschweizer. Es war seine erste Saison als Verteidiger, doch fühlte er sich sehr bald äusserst wohl als Abwehrchef seiner Linie und konnte auch die Spielmacherqualitäten aus seiner Stürmer-Vergangenheit in die Waagschale werfen. (pd)