Ungefährdeter Heimsieg

FUSSBALL. Der FC Tägerwilen besiegt Rorschach dank drei Toren in der ersten Halbzeit. Die Tägerwiler bauen so den Vorsprung auf den viertplazierten FC Abtwil-Engelburg auf fünf Punkte aus.

Daniel Mangold
Drucken
Teilen
Beim Spiel Tägerwilen (rot) gegen Rorschach gab es viele Zweikämpfe. (Bild: Mario Gaccioli)

Beim Spiel Tägerwilen (rot) gegen Rorschach gab es viele Zweikämpfe. (Bild: Mario Gaccioli)

Die 2.-Liga-Partie zwischen dem FC Tägerwilen und dem FC Rorschach war eine eindeutige Angelegenheit. Die Heimelf liess den Gegner nicht ins Spiel kommen. Jedoch waren gefährliche Torszenen rar, obwohl gute Ansätze vorhanden waren. So brachte Wehrle die Gastgeber mit einem herrlichen Kopfball in der 27. Minute in Führung.

Eigentor von Rorschach

Zehn Minuten später setzte sich Affentranger durch und brachte den Ball in die Mitte, wo Trigo den Abpraller zum 2:0 verwertete. Kurz vor der Halbzeit sorgte ein Eigentor der Rorschacher für die Vorentscheidung. Die zweite Halbzeit war ein identisches Abbild wie im Meisterschaftsheimspiel gegen Henau. Tägerwilen verwaltete den Vorsprung gekonnt und liess nichts anbrennen. Einzige nennenswerte Szene der zweiten Halbzeit ist ein strammer Schuss aus 20 Metern der Gäste, den Meier über die Latte lenken konnte. Es blieb bei einem ungefährdeten 3:0-Sieg für die Tobler-Elf.

Dritter Sieg in Folge

Der FC Rorschach war zu harmlos, um den FC Tägerwilen zu ärgern. Der Unmut ihrer Harmlosigkeit widerspiegelte sich in den zum Teil hart an der Grenze geführten Zweikämpfen der Gäste. Mit dem dritten Sieg in Folge ist man nächste Woche beim Leader FC Bazenheid zu Gast und wird alles daran setzen, die kleine Serie nicht abreissen zu lassen.

Aktuelle Nachrichten