Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TURNEN: 3 Schweizer-Meister-Titel für Kreuzlingerinnen

Die Gymnastikgruppe Kreuzlingen hat an den Schweizer Meisterschaften in Münchwilen abgeräumt. Noëmi Amrhein war mit zwei Titeln am erfolgreichsten.
Die neuen Schweizer Meisterinnen Annika Wepfer, Olivia Fleischmann (oben), Claudia Bitzer und Noëmi Amrhein (unten) mit Vivian Tiefenthaler (Mitte), die eine Auszeichnung für den 4. Rang gewonnen hat. (Bild: PD)

Die neuen Schweizer Meisterinnen Annika Wepfer, Olivia Fleischmann (oben), Claudia Bitzer und Noëmi Amrhein (unten) mit Vivian Tiefenthaler (Mitte), die eine Auszeichnung für den 4. Rang gewonnen hat. (Bild: PD)

Sieben Kreuzlinger Turnerinnen starteten an den Schweizer Meisterschaften Gymnastik Einzel und zu zweit in Münchwilen. Noëmi Amrhein war dabei die erfolgreichste Gymnastin mit zwei Schweizer Meistertiteln.

Am Sonntag wurden die zweiteiligen Wettkämpfe ausgetragen. Noëmi Amrhein und Lia Fenyödi (Aktive), Noëmi Amrhein/Claudia Bitzer (zu zweit, Aktive), Olivia Fleischmann/Annika Wepfer (zu zweit, Jugend) und Vivian Tiefenthaler (Jugend) starteten für die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen.

Fast alle für den Final qualifiziert

Der Wettkampftag verlief für den Verein aus Kreuzlingen äusserst erfolgreich. Es konnten sich bis auf eine Turnerin alle für die Finals qualifizieren. In der Disziplin Gymnastik zu zweit konnten Noëmi Amrhein/Claudia Bitzer (Aktive) und Olivia Fleischmann/Annika Wepfer (Jugend) ihren grossen Vorsprung der Vorrunde verteidigen und gewannen klar den Schweizer Meistertitel. Noëmi Amrhein im Einzel musste etwas mehr kämpfen. Schliesslich gewann sie mit einem Vorsprung von nur drei Hundertsteln ihren insgesamt achten Schweizer Meistertitel. Vivian Tiefenthaler (Jugend) konnte sich im Final leider nicht mehr steigern und klassierte sich auf dem guten 4. Rang.

Am Tag davor erreichte Andrea Müller im Wettkampf ohne Handgerät den 4. Platz, mit nur einem Hundertstel Rückstand auf den 3. Podestplatz – eine beachtliche Leistung bei ihrem ersten Einzelauftritt an Schweizer Meisterschaften. Ana Brändli musste verletzungsbedingt auf einen Start verzichten. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.