TriStars Schlussniederlage

In der NLB traf TriStar zu Hause auf Zug. Die Thurgauer verloren die Partie mit 4:10.

Drucken
Teilen

WASSERBALL. Nachdem TriStar das letzte Spiel auswärts gegen Zug mit 7:12 verloren hatte, waren die Thurgauer motiviert und wollten sich für die Niederlage revanchieren. Bis zur Halbzeit war die Bodensee-Truppe gut unterwegs. Mit dem Zwischenstand von 3:3 war die Heimmannschaft aber schlecht bedient. Die Gastgeber vergaben die gebotenen Überzahlsituationen aufgrund von Fehlpässen immer wieder.

Die Zuger nutzten diese Fehler zu schnellen Gegenstössen aus und verfügten mit Iten und Acklin über zwei treffsichere Schützen. Am Ende war die TriStar-Mannschaft frustriert und hat festgestellt, dass mit mehr Konzentration und frischeren Köpfen beide Spiele hätten gewonnen werden müssen. TriStar beendet die Saison auf dem 7. Tabellenplatz.

Die Sustiak-Equipe muss die diesjährige Meisterschaft schnell vergessen, um sich nach der Pause mit neuen Ideen und neuem Mut auf die kommende Saison einstimmen zu können. (wst)

Aktuelle Nachrichten