TRIATHLON: Salvisberg sichert sich Starts in der Super League

Andrea Salvisberg wird auf Hamilton Island starker Gesamtzehnter.

Drucken
Teilen

Andrea Salvisberg klassierte sich bei der ersten Station der neu geschaffenen Rennserie Super League Triathlon auf Hamilton Island als Gesamtzehnter. Der einzige Schweizer im exklusiven Teilnehmerfeld erreichte damit beim dreitägigen Auftakt sein Ziel, mit einer Top-15-Rangierung an die Fortsetzung der Super League eingeladen zu werden, die von November bis Februar 2018 ausgetragen wird.

Als Gesamtsieger nahm der Südafrikaner Richard Murray, der die beiden ersten Etappen gewonnen hatte, den Check über 100000 australische Dollar Preisgeld entgegen. Ihm standen der Spanier Mario Mola, Zweiter der abschliessenden Etappe, und der Australier Jake Birthwhistle, Sieger der dritten und Zweiter der zweiten Etappe, doch um einiges nach.

Salvisberg verpasste am dritten Tag als Zwölfter im Halbfinal die Qualifikation für die Schlussrunde um zwei Ränge. Am zweiten Tag, der aus einem Zeitfahren mit anschliessendem Jagdstart für einen Intervalltriathlon bestand, kam der 28-Jährige auf Platz 11. Am Auftakttag, der drei Rennen über die Supersprinttdistanz beinhaltete, war Salvisberg Achter. Dem Schweizer war dabei auch das grüne Dress für die schnellsten Radzeiten verliehen worden. (sda)