Trainingsstart
Als erstes Profiteam der Schweiz: Der FC Wil trainiert schon wieder – und geht neue Wege

Die «Sommerpause» war kurz für die Spieler des FC Wil. Bereits am Mittwoch haben sie ihr Training wieder aufgenommen. Mit dabei: Ein Neuer und zwei Testspieler. Kommende Woche geht's ins gesponserte Trainingslager in Crans-Montana. Und danach winkt für die Spieler eine einwöchige «Zwischenpause».

Ralf Streule
Merken
Drucken
Teilen
Schon wieder Fussball: Knapp drei Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel beginnt für die Wiler die Saisonvorbereitung.

Schon wieder Fussball: Knapp drei Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel beginnt für die Wiler die Saisonvorbereitung.

FC Wil

Andere Schweizer Profifussballer liegen noch am Strand oder lagern die Beine zuhause hoch. Die Trainingsstarts der meisten Teams aus der Super- und Challenge-League sind auf kommende Woche angekündigt.

Der FC Wil aber hat bereits am Mittwoch zum Trainingsauftakt gerufen. Der Challenge-League-Club geht in der Meisterschaftsvorbereitung andere Wege, sagt der Medienverantwortliche Dani Wyler. Die Vorbereitung wird quasi zweigeteilt: Ein früher Trainingsstart, dafür eine Woche Trainingspause Anfang Juli. Um dann mit hoffentlich frischen Beinen in den zweiten Trainingsteil einzusteigen.

Zwei Testspieler aus dem GC-Nachwuchs mit dabei

Beim Trainingsauftakt mit dabei war der 20-jährige Neuzugang Michael Heule, der von der U21 des FC St.Gallen zu den Wilern stösst - und der im letzten Meisterschaftsspiel der St.Galler gegen Servette zu einem Super-League-Teileinsatz gekommen war. Noch nicht dabei war Josiah Daniels, der vom FC Naters ins Team von Alex Frei wechselt. Mit von der Partie waren dafür zwei Testspieler: Amel Rustemoski, 20-jähriger Mittelfeldspieler sowie der 18-jährige Goalie Marvin Keller, beide aus dem GC-Nachwuchs.

Testspiele gegen Zürich, Luzern, Brühl und Lustenau

Kommenden Mittwoch werden die Wiler dann für vier Tage ins Trainingslager nach Crans-Montana reisen. Die Kosten dafür übernimmt ein privater Sponsor, wie es seitens des mit tiefem Budget operierenden FC Wil heisst. In der Woche darauf ist das erste Trainingsspiel geplant: Am 25. Juni (14 Uhr, Heerenschürli Zürich) tritt das Team beim FC Zürich an.

Bevor die Wiler dann die einwöchige Trainingspause einziehen, testen sie am Freitag, 2. Juli gleich zweimal, um 14 Uhr gegen den FC Vaduz, zweieinhalb Stunden später gegen Austria Lustenau. Zwei weitere Testspiele sind dann am Freitag, 16. Juli gegen den SC Brühl sowie am Tag danach beim FC Luzern geplant. Die neue Saison beginnt schliesslich am Wochenende vom 24./25. Juli.